Jedes Jahr nach den Herbstferien trifft man die Schülerinnen und Schüler der KUF-Oberstufe Magden in der näheren Umgebung auf einer Wanderung. Der letzte Oktobertag gab sich in diesem Jahr von seiner besten Wetterseite. Bei der Besammlung am Morgen war noch ganz schön kühles Wetter und einige überlegten sich, ob sie auch wirklich genügend gut eingekleidet seien. Aber das tat der guten Laune keinen Abbruch.

Rund 120 Kinder nahmen den Weg gegen den Liestaler Aussichtsturm unter die Füsse und setzten dadurch die Tradition der Herbstwanderung an der Oberstufe Magden fort. Auch wenn der Morgen noch recht kühl war, stand ein in jeder Beziehung prächtiger Tag in Front. Der Marsch gegen Hersberg und über die Autobahn hinauf auf den Liestaler Aussichtsturm bot Kindern und Begleitern beste Gelegenheit, sich zu unterhalten und gleichzeitig eine bunte, wunderschöne Herbstlandschaft zu geniessen.
Nach zweieinhalb Stunden erreichte die Wanderschar ihr Ziel und konnte über dem Feuer Mitgebrachtes mundgerecht und fein zubereiten. Der Platz auf der Anhöhe bot weiter Gelegenheit für Spiele, Gespräche in Gruppen und eben den Aufstieg auf den Turm. Auch wenn wegen des Dunstes und Nebels in tieferen Regionen nicht prächtige Weitsicht an-gesagt war, bot diese Turmbesteigung ein ganz besonderes Erlebnis, und sie wurde darum ausgiebig genutzt. Nur zu bald kündigte sich die zweistündige Rückwanderung zum Entlassungspunkt beim Pfadilagerplatz im Girspel und damit zur Entlassung in den wegen Allerheiligen schulfreien Dienstag an.
Während des ganzen Tages kamen die friedliche Stimmung, das gemütliche Miteinander und die Kameradschaft so zum Tragen, wie man es bei Jugendli-chen so gerne beobachtet. Die Herbst-wanderung ist halt eben doch ein sehr guter Tag im Schuljahr, besonders, wenn das Wetter so toll mitmacht.

Zum Foto (Hans Zemp)
Schülerinnen und Schüler geniessen den Aufenthalt beim Liestaler Aussichtsturm