Ehrendingen

„Wänn dä Biiswind blast und mis Liechtli löscht, dänn gangi weder hei“

megaphoneaus EhrendingenEhrendingen

Hätte man sich an den Text des Räbeliechtli-Liedes gehalten, so hätten die diesjährigen Umzüge in Ehrendingen gar nicht stattgefunden. Fleissige Hände waren während des ganzen Umzugs damit beschäftigt die Lichter am Leuchten zu halten oder ausgegangene wieder anzuzünden. Die Kinder liessen sich die Stimmung aber nicht verderben und sangen lautstark gegen Wind und Regen an. Lange vorher hatten sie die Lieder geübt und rechtzeitig die Räben geschnitzt, um für den grossen Anlass gerüstet zu sein. Im Oberdorf endete der Umzug im Gemeindezentrum, wo die Kinder mit warmen Tee und Lebkuchen begrüsst wurden. Im Unterdorf wurden die Kinder auf dem Schulhausplatz Ifängi verpflegt. Die Elterndelegierten hatten dieses Jahr erstmalig die Verpflegung der Teilnehmenden selbstständig organisiert und durchgeführt. Herzlichen Dank für diese Unterstützung. Auch der Elektra sei gedankt, die uns rechtzeitig zum Umzugsstart alle künstlichen Lichter löschte. Lehrpersonen, Kinder und Eltern liessen den Abend mit Liedern und Gesprächen ausklingen, der Abend wird noch lange in guter Erinnerung bleiben, trotz des gartstigen Wetters.

Petra Widmer, Schulleitung Ehrendingen

Meistgesehen

Artboard 1