Stein

Vorbereitung für den Weltgebetstag zum Thema Kamerun

megaphoneaus SteinStein

Regionaltagung für die Organisationsteams aus dem Fricktal

Immer am ersten Freitag im März findet in 170 Ländern der Welt der traditionelle Weltgebetstag statt. In diesem Jahr steht das Land Kamerun im Mittelpunkt. Am vergangenen Samstag war im reformierten Kirchenzentrum in Stein ein informativer Vorbereitungstag für die Organisationsteams aus dem Fricktal.

Das Programm war sehr vielseitig. Nach einem Kaffee und einem Rundgang durch die Kirche, wo man sich auf die Thematik einstimmen konnte, begrüsste Hedi Soder aus Möhlin die Teilnehmenden (35 Frauen und einen Mann ) aus 15 Fricktaler Gemeinden. Gastreferentin war Heidi Zingg Knöpfli aus Kriegstetten, die mit ihrer Familie 7 Jahre in Kamerun lebte. Ihr Mann Hans Knöpfli arbeitete dort als Pionier für „fair trade" (Mission 21). Sein Buch „Grasland, eine afrikanische Kultur" sowie das Buch von Heidi Zingg Knöpfli „Schuhe für meine Kinder" konnten zum Vorzugspreis erworben werden. Ebenso konnte man sich an einem Schnuppertisch mit einer Fülle von Informationsmaterial eindecken. Sogar Originalstoffe und Rezepte aus Kamerun!

Farbenfrohe Dias - humorvolle Erzählungen
Heidi Zingg Knöpfli entpuppte sich als begnadete Erzählerin. Auf eine ungemein lebendige, humorvolle Weise schöpfte sie aus einer Fülle von Erinnerungen. Mit zahlreichen sachlichen Informationen über das Land Kamerun an der Westküste von Afrika, farbenfrohen Dias sowie originellen Kommentaren und einer Lesung aus ihrem Buch liess sie die Anwesenden eintauchen in die unbekannte Welt dieses afrikanischen Landes. Erfrischend war, dass die Referentin nicht die Probleme in den Vordergrund stellte, sondern mit ihren Beispielen immer wieder die Anwesenden zum Lachen brachte und zeigte, dass die dortigen Frauen mit etwas Cleverness ihr Leben auch als zweite oder dritte Frau eines Moslem, als rechtlose Witwe oder als findige Geschäftsfrau bzw. bei der Kinderverhütung nach 9 Kindern fröhlich meisterten, wobei Musik und Tanz wichtige Elemente der Lebensfreude sind.

Am Nachmittag konnten die Teilnehmenden in Workshops Instrumente basteln oder eine Atem-Meditation machen. Auch Singen und eine Bibelarbeit waren auf dem Programm. Mit einem gemeinsamen Gottesdienst fand der überaus lebendig gestaltete Tag ein eindrückliches Ende.

Näheres zu den Feiern im Fricktal zum Weltgebetstag am Freitag, 5. März 2010 kann zu gegebener Zeit in der lokalen Presse gelesen werden. Die Organisations-Teams freuen sich, wenn viele teilnehmen. Es lohnt sich! (hbs)

Bild: Heidi Zingg Knöpfli - eine begnadete Erzählerin

links die Referentin Heidi Zingg Knöpfli, rechts Hedi Soder, Möhlin, vom Organisationsteam

Meistgesehen

Artboard 1