Die Vereinsreise 2019 des Männerchors Benzenschwil startete am Freitagmittag, 21. Juni mit der Carfahrt vom Freiamt bis nach Ruggell im Ländle. Nach kurzem Kaffeehalt ging die fröhliche Fahrt weiter für den Männerchor samt Theatergruppe sowie Partnerinnen und Freunde. Häppchen und Schnäppschen offerierten Esther und René, der Bordservice mit unseren Neumitgliedern Edi und Geri klappte vorzüglich; besten Dank. Via Arlbergpass erreichten wir unser Tagesziel Hotel Hafele in Feichten. Nach dem Nachtessen sorgte ein Musikant (mit Benzenschwiler Verstärkung) für heitere Stimmung und es wurde gesungen, getanzt, musiziert, gelacht bis weit in die Nacht.

Am nächsten Morgen früh erwartete uns ein reichhaltiges Zmorgenbuffet. Um 8.30 Uhr war Abfahrt zum Kaunertaler Gletscher mit 29 Spitzkehren und 1500 Meter Höhenunterschied. Das war eine Meisterleistung unseres Chauffeurs Roland von Brumann Reisen! Die anschliessende Besichtigung und Führung der Gletscherspalte beeindruckte uns sehr. Um die Gletscherschmelze zu verlangsamen, wird jeweils eine meterhohe Schneeschicht über die Gletscher gelegt und mit einem weissen Schutzflies zugedeckt. Das Wetter war uns wohlgesinnt und so konnten wir mit der Gondelbahn bis zur Karlesjochspitze auf 3108 Meter fahren und den Drei-Länderblick geniessen. Im Gepatschhaus, unweit des Stausees, wurde uns ein leckeres Mittagessen aufgetischt, welches wir mit frohem Gesang verdankten. Wieder zurück im Hotel blieb genügend Zeit für einen Apéro, für einen Spaziergang oder zum Ausruhen usw.

Frühstücken, packen und kurz nach 8 Uhr abfahren hiess es am Sonntag. Vom Kaunertal reisten wir via Innsbruck nach Schwaz. Ausgerüstet mit hübschen Mäntelchen und mit Helmen erlebten wir eine atemberaubende Fahrt mit der Grubenbahn tief hinein in den früheren Stollen. Unglaubliche Strapazen nahmen tausende Bergleute damals vor 500 Jahren auf sich für den Abbau von Silber und Kupfer und machten somit die Stadt Schwaz zur grössten Bergbaumetropole der Welt und Tirol zu einem der reichsten Länder Europas. Die Führung im ehemaligen Bergwerk war sehr eindrücklich und jedermann/frau war froh, heil am Ausgang angekommen zu sein. Zurück im Car setzten wir zur Heimreise an mit kurzem Stopp in der Raststätte Tyrol. Kurz vor 19 Uhr trafen wir in Benzenschwil ein und liessen die Vereinsreise 2019 beim Nachtessen in der Sonne fröhlich ausklingen. Vielen herzlichen Dank an unseren erfahrenen Reiseleiter und Organisator Adrian Klausner. Es ist jeweils sehr schön mit ihm unterwegs zu sein.

Falls Sie Lust und Zeit haben die Aktivitäten des Männerchors zu teilen, dann kommen Sie als Gast an einem Dienstagabend um 20 Uhr zur Probe im Schulhaus Benzenschwil oder Sie besuchen uns am Feldgottesdienst Benzenschwil vom Sonntag, 18. August. Herzlich willkommen.

 Männerchor Benzenschwil