Auensteiner Seniorenausflug

Mit zwei Cars geht es in Richtung Osten. 80 Auensteiner Senioren fahren durch wunderbar grüne, blühende Landschaften, das Wetter ist prächtig.

Zum Mittagessen werden wir im HOFSTADL in Gossau erwartet. Dies ist ein sehr idyllisch gelegener Hof, der in vierter Generation von einem sehr tüchtigen, jungen Landwirt mit viel Engagement betrieben wird.

In einer gemütlichen Gaststube, in der sogar Monika Fassnacht schon mal einen Jass geklopft hat, werden wir mit Produkten aus eigener Herstellung verwöhnt. Anschliessend hören wir die interessante Geschichte eines modernen Bauern, der die Milchwirtschaft durch Gemüse-, Obst- und Beerenanbau ersetzt hat.

Nach dem Hackbraten geht es weiter zum Hackbrett nach Herisau. Eine hübsche, junge Geigerin, in Ausserrhodener Werktagstracht heisst uns willkommen vor einer ehemaligen Stuhlfabrik. Diese nennt sich jetzt Kulturwerkstatt und beherbergt neben einem Theater auch den Hackbrettbau Alder.

Ein echter Appenzeller steht auf der Bühne neben einer muskulösen Plastikkuh und erzählt sehr unterhaltsam über die Hackbretttradition und -herstellung. Zwischendurch gibt er mit der geigespielenden Trachtenfrau Muster ihres Könnens zum Besten.

Als erfahrener Entertainer zieht uns Werner Alder in seinen Bann. In der Hackbrett-Werkstatt bestaunen wir viele spannende, alte Werkbänke und Maschinen. Danach gibts Flammkuchen und Appenzeller Schlorzifladen mit Kaffee.

Ein grosses Dankeschön an die Organisatoren und die Kirch- und Einwohnergemeinde, die uns diesen Tag ermöglichten.

Karin Lauper