Zwei Würenlinger Schulteams waren am Sonntag in Obersiggenthal am regionalen Schülerhandballturnier im Einsatz. Schon in den Wochen vorher trainierten die 4a und die 5b im Turnunterricht Täuschungen und Abwehrstellungen, Tricks und Kniffs.

Das hat sich gelohnt, denn beide Teams kämpften sich bis in die Halbfinals. Die 4.Klässler schlugen sich im Lokal-Derby gegen das Endinger Team sehr gut und spielten unentschieden. Leider zeigten sie im anschliessenden Penaltyschiessen Nerven und verloren so die Möglichkeit, um den Sieg zu spielen. Im Kampf um Platz drei und vier wiederholte sich der Krimi: ein Unentschieden gegen Ehrendingen und schliesslich die Niederlage im Penaltyschiessen – es hat nicht sollen sein. Im Nachhinein freuen sich die Schüler aber über ihren guten 4. Rang und über die Preise, die sie am Gabentisch aussuchen durften.

Die 5.Klässler waren am Nachmittag an der Reihe. Sie setzten sich souverän gegen viele Gegner durch und standen schliesslich im Final, nochmals ein Lokal-Derby gegen Endingen. Gewinnen kann jeweils nur eine Mannschaft,und die hiess am Sonntag Endingen. Die Würenlinger Schüler können aber stolz sein auf ihre tolle Leistung. Gratulation!

Vielen Dank den beiden Coaches, Pascale Bächli und Karl Hämmerli, die mit den Schülern trainiert und sie durch den Turniertag begleitet haben. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Organisatoren, den Handballclub SCS Siggenthal. Sie haben einmal mehr ein unvergessliches Erlebnis für die Schüler möglich gemacht.