Unterkulm

Versammlung der Kirchgemeinde Kulm

megaphoneaus UnterkulmUnterkulm
Daniel Amstutz, Präsident der Kirchenpflege und Heidi Eichenberger

KGV_11_15(2).jpg

Daniel Amstutz, Präsident der Kirchenpflege und Heidi Eichenberger

Der Einladung zur Kirchgemeindeversammlung waren 53 Mitglieder gefolgt. Mit der Verabschiedung des Budgets und der Wahl einer neuen Kirchenpflegerin gab es Wichtiges zu entscheiden

Budget genehmigt

Das Haupttraktandum der „Hebstgmeind“ war die Verabschiedung des Budgets 2016. Dieses sieht einen Fehlbetrag von CHF 34'418.-- vor. Dieses Ergebnis ist nur dank intensiven Sparanstrengungen und Vermeiden von nicht dringend notwendigen Ausgaben nicht grösser. Vor allem für den Bau und Unterhalt der Liegenschaften muss das Korsett eng geschnallt werden. Die Versammlung genehmigte das Budget bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 19 Prozent.

Kirchenpflege wird verstärkt

Für das schon lange vakante Ressort Öffentlichkeitsarbeit konnte mit Heidi Eichenberger aus Unterkulm endlich eine Kandidatin zur Wahl vorgeschlagen werden. Die Versammlung wählte sie deshalb auch mit einem Glanzresultat. Präsident Daniel Amstutz nahm Heidi Eichenberger dann auch gleich in Pflicht, damit sie die Arbeit für eine strukturierte und transparente Öffentlichkeitsarbeit der Kirchgemeinde möglichst bald beginnen kann.

Nachbarschaftshilfe projektiert

Nachdem das Pfarrteam mit einigen Fotos und Hinweisen über verschiedene Veranstaltungen im Gemeindeleben berichtete, informierte Pfr. Toni über das Projekt Nachbarschaftshilfe. Mit diesem sollen Menschen in schwierigen Lebenssituationen von Freiwilligen begleitet werden. Dabei handelt es sich um kostenlosen Dienst, der allen Personen offen steht, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Religionszugehörigkeit. Für die Nachbarschaftshilfe wird die Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche angestrebt. Die Pilotierung ist in Oberkulm vorgesehen, mit Unterstützung der IG Oberkulm und des Gemeinderats.

Ausklang bei Kaffee und Kuchen

Dem Ernst der Versammlung folgte nach der Verabschiedung durch den Präsidenten noch gemütliches Beisammensein bei angeregten Gesprächen unter den Mitgliedern. Dabei durften die selbstgebackenen Kuchen und der Kaffee nicht fehlen.

Meistgesehen

Artboard 1