Für einmal war sportliches Geschick statt musikalische Leistung gefragt

 Am Samstag 6. September reiste Die MG Brass Band Lengnau mit ihren Angehörigen ins bernische „Gantrischgebiet“. Die vom Bass und Percussions- Register organisierte Vereinsreise startete beim schönstem Wetter mit einer gemütlichen Car-Fahrt. Besonders erfreulich war, dass gleich mehrere Nachwuchsmusiker der Musikschule ÜMS unserer Einladung gefolgt sind.

Für einmal war nicht musikalische Leistung und Zusammenspiel gefordert.
Gemäss dem Motto „Leiterlispiel“ wurde nämlich im „Naturpark Gantrisch“ geklettert, gewandert und geschwitzt. Trotz beachtlichen Anstrengungen war Spass, kameradschaftliche Stimmung und die Geselligkeit stets im Vordergrund. 

Selbst für das gemeinsame Mittagessen scheuten die Organisatoren keine Mühe. Beim gemütlichen Grillieren fehlte es von Fleisch über Salat bis hin zum Dessert an Nichts.
Auf der anschliessenden Schiff-Fahrt auf dem Thunersee wurde dann das beeindruckende Dampftriebwerk der „Blüemlisalp“ bestaunt und noch lange über Schwierigkeitsgrade des Seilparks und über die Wanderung zum „Gurnigel“ geplaudert.
Die Vereinsreise wird seit Jahren jeweils alternierend von einem Register der Band organisiert. Auch dieses Jahr hat sich wieder gezeigt, dass dies für den Register-internen Zusammenhalt und die ganze Band eine grosse Bereicherung ist.

Die Brass Band Lengnau ist also auch sportlich gut unterwegs. Und dies ist gut so.
Denn die Musiktage Lengnau vom 4.-7. 2015 Juni mit integriertem Dorf und Jugendfest rücken immer näher. Wir sind aber auf Kurs und dürfen auf die Mithilfe der Dorfvereine und die Unterstützung der Lengnauer-Bevölkerung zählen. Wir sind sicher, dass dieser Grossanlass ein unvergessliches Erlebnis wird.

bj