Möhlin

Vereinsreise des röm. kath. Kirchenchors Möhlin

megaphoneLeserbeitrag aus MöhlinMöhlin

Schöne Tage im Tirol

Bei Nacht und Nebel verliess die Reisegruppe per Kleinbus das heimische Dorf Möhlin in Richtung Innsbruck. Als Reiseleiterin und Sprecherin des businternen Radio Tirols amtete Judith Gysin unterstütz von ihrem Ehemann Hanspeter.

Erstes Ziel war die Kronburg mit gleichnamiger Wallfahrtskirche. Die Sängerinnen und Sänger wurden dort von Gerda, der Cousine des Aktivmitgliedes Otti Kims, empfangen und herumgeführt. Nach dem feinen Mittagessen ging die Fahrt weiter Richtung Innsbruck. Logiert wurde im idyllischen Dorf Mutters im Hotel Sonnhof. Eine wanderfreudige Gruppe nutzte das herrliche Wetter um die Muttereralm zu besteigen und um sich im Nockhof ein Bier zu genehmigen. Die Erreichung des Ziels, welches durch die Wirtsleute mit einem „Schnappserl" belohnt wurde, erreichten aber nur wenige.

Am nächsten Tag stand eine Führung durch Innsbruck mit Christl, einer weiteren Cousine von Otti Kim auf dem Programm. Nach dem Mittagessen im „Weissen Rösserl" besichtigte die Reisegruppe die Olympiaschanze Bergisel. Manch einem wurde es beim Anblick der Absprungrampe mulmig zumute, doch die herrliche Aussicht auf Innsbruck und in die umliegenden Berge, genossen alle. Zum Nachtessen wanderten die Sängerinnen und Sänger von Mutters nach Natters zum Gasthaus Nattererboden. Neben einem Streichelzoo bot das Gasthaus eine exzellente Küche und gemütliche Behaglichkeit. Alsbald ertönten neben Tirolerliedern auch Schweizer Lumpenlieder. Das Singen in der Kirche in Natters am Sonntagmorgen war schon etwas hart, doch dem Pfarrer muss es gefallen haben, lud er doch die Schar zu einem Apéro ein.

Schlusspunkt dieser unvergesslichen Reise bildete das Mittagessen im Adelshof Lizum sowie ein Ständchen der Jagdhorngruppe „St. Florian", welche zur Heimfahrt blies. Der röm. kath. Kirchenchor dankt den Organisatoren sowie den Verwandten von Otti Kim ganz herzlich für die unbeschwerten Tage im Tirol. (hgy)

Meistgesehen

Artboard 1