Die Musikgesellschaft genoss am 31. August und 1. September ein schönes Wochenende am Thunersee. Wir starteten um 8:00 Uhr auf dem Lindenplatz in Sarmenstorf bei bestem Wetter. Die Reise bestritten 22 Musikantinnen und Musikanten mit ihren Partnern. Nach der Hinfahrt mit Bus und Zug ging es in Thun nach einem kurzen Apéro los mit dem Foxtrail. Es wurden vier Gruppen gebildet, welche unterschiedlichen Fährten folgten. Zu Fuss und mit dem Bus suchten alle Gruppen die Hinweise, welche sie an den nächsten Posten bringen sollten. Nachdem mehr als 400 Treppenstufen bestiegen und dutzende Rätsel bei den Posten gelöst waren, kamen alle am Zielort an. Nach einer verdienten Stärkung folgte anschliessend der Transfer nach Interlaken, wo wir die Unterkunft bezogen. Eine wunderschöne, renovierungsbedürftige, herrschaftliche Residenz, die uns in die 70er Jahre zurück versetzte. Bei einem feinen Essen und anschliessendem Schlummertrunk in der Hotelbar, einer Runde ‚töggele’ oder Billard spielen, liessen wir den Abend ausklingen. Durch das Frühstück gestärkt, fuhren die Musikantinnen und Musikanten mit dem Postauto zu den Beatushöhlen. Nach einem kurzen Aufstieg, folgten wir einer interessanten Führung durch die Höhlen, wobei wir viel Neues über Tropfsteine und über die Legende des heiligen Beatus erfuhren. In den Beatushöhlen herrscht eine konstante Lufttemperatur von 8 -10 Grad. Infolge dessen freuten sich alle auf ein vorzügliches Mittagessen bei Sonnenschein und mit einer wunderbaren Aussicht ins Berner Oberland. Für die Reisenden ging es mit einem Fussmarsch zur Schiffsstation an den Thunersee weiter. Dort legte das Dampfschiff "Blümlisalp" ab zur Fahrt nach Thun, wo wir die Heimreise mit dem Zug antraten. Sichtlich müde und zufrieden kamen wir am Sonntagabend wieder in Sarmenstorf an.

Philipp Jampen