Gnadenthal (Niederwil)

Verein Winterlager Niederwil Nesselnbach Fischbach-Göslikon auf der Lenzerheide

megaphoneaus Gnadenthal (Niederwil)Gnadenthal (Niederwil)
..

Seit letztem Samstag ist der Winterlagerverein Niederwil Nesselnbach Fischbach-Göslikon mit 37 Kindern und 12 Leitern wieder in den Bergen. Wie bereits letztes Jahr werden auch diesmal Ski- und Snowboardspuren in die Hänge des Skigebietes der Lenzerheide gezaubert.

Dass der Winter auch im Unterland frühzeitig Einzug gehalten hat, liess die Hoffnung des Leitungsteams auf ausserordentlich gute Pistenverhältnisse aufkommen. Und tatsächlich: Der Car bahnte sich das letzte Stück zum Lagerhaus in Lantsch zwischen Schneemauern und einen dick verschneiten Wald hindurch. Ums Haus liegt die doppelte Schneemenge wie vor einem Jahr. Musste damals der Schnee für die Bar noch mühsam zusammengeschaufelt werden, waren die Schneehaufen diesmal bereits vorhanden. Aber für einen langen Schwatz an der Bar bleib nicht lange Zeit, denn schon früh am Abend startete die erste Spielrunde vor dem Haus. An verschiedenen Posten wie dem Schneehindernissparcour, dem nicht ganz ungefährlichen Skistockschneehockey oder dem kräfteraubenden Tiefschneefussball sammelten die Kinder Punkte für einen Spezialdessert. Wie üblich gestaltete sich das Durchsetzen der ersten Nachtruhe als schwieriges Unterfangen, doch das erfahrene Leitungsteam brachte das natürlich nicht aus der Ruhe.

Sonntagmorgen, -6 Grad, Sonne und Pulverschnee auf allen Pisten vom Piz Scalottas bis zum Rothorn! Solche Bedingungen herrschten in der 8-jährigen Geschichte des Winterlagervereins noch nicht allzu oft. „Ein Winter wie früher" war an diesem Tag von den Leitern oft zu hören. Bald schon kurvten die Kinder in verschiedenen Gruppen die butterweichen Hänge hinunter oder machten die ersten Fahrversuche auf dem Brett. Die guten Ski- und Snowboardgruppen konnten unter dem kundigen Auge des Leiters sogar durch kniehohen Tiefschnee fahren. Dass dies nicht ohne Sturz in die weiche Unterlage von statten ging, versteht sich von selbst. Alle Gruppen nutzen den Tag voll und ganz aus, was bei diesem herrlichen Wetter und der guten Stimmung vom Anfänger bis zum guten Fahrer nicht erstaunen mochte. Doch der Tag war noch lange nicht vorbei. Wie im Winterlager Tradition standen auch am Sonntagabend Spiel und Spass auf dem Programm.

Am Montag dasselbe Bild wie am Sonntag: Bestes Wintersportwetter! Pünktlich holte der Extrabus Kinder und Leiter beim Lagerhaus ab, und fuhr direkt zum Skilift Fadail, unserem Ausgangsort in das Skigebiet. Doch bevor es auf Ski und Board so richtig losging, wurden die zum Teil noch etwas müden Ski- und Snowboardcracks auf Touren gebracht. Und erst als jeder Muskel wirklich warm war, ging's auf die Pisten. Die Fortschritte waren bereits am zweiten Tag nicht zu übersehen. So konnten denn auch schon einige Kinder in eine andere Gruppe wechseln. Nach ungezählten Liftfahrten und noch mehr gefahrenen Kilometern gestalteten die meisten den Abend etwas gemütlicher. Nur einige unermüdliche Leiter liessen es sich nicht nehmen, beim Nachtschlitteln die Kuven glühen zu lassen.

Ein erster Blick aus dem Haus am Dienstagmorgen brachte die Bestätigung: Der Wetterbericht hatte sich leider nicht getäuscht. Doch auch Wolken und leichter Schneefall hinderten niemanden daran, wieder die Ski- und Snowboardschuhe anzuziehen. Bei zwei drei Kindern brauchte es dafür ein wenig gutes Zureden und etwas Motivationskunst. Und für kalte Zehen und Finger gibt's im Skigebiet genug Pistenrestaurants, um mit einer heissen Ovi die Lebensgeister wieder zu wecken. Auch die Leiter waren am Abend froh, im früheren Bus ins Lagerhaus zu sitzen. Verlangte ihnen der dichte Nebel im oberen Teil des Skigebietes doch einiges ab. Nach einem feinen Znacht aus der Lagerküche, meldete sich die Energie bei allen schnell zurück, gerade rechtzeitig um in der Lagerdisco eine gute Figur zu machen.

Die Stimmung bei Kindern und Leitern ist hervorragend und Wetter- und Schneebericht melden für die zweite Lagerhälfte: Sonne, Pulver gut auf allen Pisten!

Meistgesehen

Artboard 1