Zum Begegnungsnachmittag am Samstag, 24. September auf dem Geisshof bei Familie Astrid und Michael Köhnken hat der Verein Schule am Wasserschloss eingeladen. Auf dem Demeter-Schulbauernhof, hoch oberhalb Gebenstorf gelegen, wetteiferten strahlende Kinderaugen mit der prächtigen Herbstsonne und Kinderstimmen mischten sich mit der Musik des Orchesters Polifonia, das in Teilformation unter der prächtigen Linde die Besucherinnen und Besucher mit internationaler Volksmusik und speziell mit Musik aus dem Balkan erfreuten. Die Kinder waren eifrig dabei beim Süssmost pressen und beim Korn mahlen mit Handmühlen und Mörser. Auf der Flurbegehung vorbei an den Beeten mit dem Biogemüse bis hin zur Weide mit dem Rhätischen Grauvieh hörte man von Michael Köhnken viele wissenswerte und spannende Details über den Gemüseanbau und die Landwirtschaft. In der Scheune gab es zwei Vorstellungen des Tischpuppentheaters, Philipp Burger spielte „das Brötchen", ein interessantes und lehrreiches Stück für die Kinder über den Werdegang und die Entstehung unseres täglichen Brotes. Auch für das leibliche Wohl war besten gesorgt, beim Kaffee und einem Stück vom reichhaltigen Kuchenbuffet gab es viele Gespräche und interessante Begegnungen.
Der Verein Schule am Wasserschloss wurde am 6. Mai dieses Jahres in der Bossartschüür in Windisch als Trägerverein für eine Schule auf anthroposophischer Basis gegründet. Das Ziel ist die Eröffnung einer Unterstufenschule für den östlichen Kantonsteil in der Region Brugg/Windisch auf das Schuljahr 2012. Dabei spielt auch der Geisshof als Demeter-Bauernhof und als zusätzlicher Unterrichtsort im Schulkonzept eine wichtige Rolle. Der Verein sucht noch weitere engagierte Eltern mit ihren Schulkindern sowie Lehrpersonen, die unsere neue Schule ins Herz schliessen. Zur Zeit ist noch vieles in Planung und Vorbereitung und auch mit dem zukünftigen Schulraum zeichnet sich eine gute Lösung ab.
Glücklich die Kinder, die ab dem nächsten Schuljahr in dieser Oase auf dem Geisshof an den Schulnachmittagen Unterricht erhalten und ihr Wissen mit Naturbeobachtungen und im Umgang mit Pflanzen und Tieren als „Rucksack" für den Lebensweg füllen dürfen. (stv)

Informationen unter www.schule-am-wasserschloss.ch