Lenzburg

Verdienter Pétanque-Sieger

megaphoneaus LenzburgLenzburg

SATUS Lenzburg

Bei schönstem Wetter begrüsste der Turnierleiter André Bircher 16 Wettkämpfer und 6 Wettkämpferinnen auf der Schützenmatte zum alljährlichen Pétanque-Champions-Turnier. Bevor die Modalitäten bekanntgegeben wurden, prostete man sich traditionell mit einem aenishaltigen Getränk (genannt Pastis) zu.

Der Chef gab bekannt, dass alle Aktiven je 5 Partien, die jeweils ausgelost wurden, zu absolvieren hatten. Wer zuerst 9 Punkte erreicht, gewinnt die jeweilige Partie. Dazu mussten alle noch ein Zwischenspiel absolvieren. Erstens galt es einmal, drei Kugeln in drei verschieden weite Kreise zu werfen. Zweitens mussten drei Kugeln möglichst nahe an die Zielkugel plaziert werden, und drittens galt es drei Kugeln mit den eigenen drei Kugeln zu treffen.

Somit konnte das Turnier beginnen. Bei den Paarungen gab es sehr viele harte Kämpfe und zum Teil überraschende Ergebnisse. Dazwischen gab es aber auch eindeutige und sogar zu Null-Ergebnisse. Bei den Einzeldisziplinen war das Glück auch nicht allen hold, denn dort konnte man gute Punkte gewinnen oder eben auch nicht.

Zwei Stunden dauerte das Turnier bis zur letzten Partie. Danach dislozierte man auf die Wilmatten in die FC-Beiz, wo es einen Apéritiv gab und danach ein feines Mittagessen, von der guten Fee Rösli zubereitet.

Zur Verdauung präsentierte dann André das Rangverlesen. Vorgängig musste er aber noch einige Danksprüche loswerden, die von der Teilnehmerschaft mit Applaus unterstützt wurden.

Im ersten Rang präsentierte sich Martin Portmann mit 42 Punkten. Er gewann alle Einzelpartien und in den Einzeldisziplinen holte er 12 von 27 möglichen Punkten. Er ist auch ein verdienter Sieger, weil er in den vergangenen Turnieren immer ganz nah am Sieg war. Mit dem zweiten Rang glänzte Joaquim Moura mit 39 Punkten. Er verlor zwar gegen zwei Gegner, aber in den Einzeldisziplinen holte er 18 Punkte. Hans Sommer, Hanspeter Burkard und Reto Zobrist teilten sich punktgleich den dritten Platz, wobei alle nur eine Paarung verloren und in den Einzeldisziplinen gleich viele Punkte holten.

Man sagt ja so schön, nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Also gibt es Gelegenheit, weiterhin zu trainieren, und zwar wie immer am Donnerstagabend um 18.30 Uhr und am Sonntagmorgen um 10 Uhr. Weitere Interessierte sind immer herzlich willkommen. Diese können nähere Auskünfte bei André Bircher unter Tel. 076 514 22 71 bekommen. (Habu)

Meistgesehen

Artboard 1