Schlossrued

Verabschiedung von Ernst Hofmannn

megaphoneaus SchlossruedSchlossrued
Gotthold Müller (links) überreicht Ernst Hofmann (rechts) und seiner Frau Heidi ein geschnitztes Bild.

Gotthold Müller (links) überreicht Ernst Hofmann (rechts) und seiner Frau Heidi ein geschnitztes Bild.

Der Vorstand und das Personal des Forstverbandes Leerau-Rued sowie Gemeinderatsvertreter der vier Verbandsgemeinden Kirchleerau, Moosleerau, Schlossrued und Schmiedrued verabschiedeten Ernst Hofmann, Pfaffenberg, Schlossrued, nach rund 38 Jahren Tätigkeit im Dienste der Gemeindewaldungen infolge Pensionierung. Die kleine Feier fand im Waldhaus der Gemeinde Kirchleerau, wie es dem Jubilar gefiel, mitten im Wald statt.

Gotthold Müller, Verbandspräsident und Vizeammann von Schlossrued, würdigte die Verdienste von Ernst Hofmann. Die Waldarbeit für seine HeimErnst atgemeinde begann Ernst Hofmann unter Förster Walter Neeser im Schlossrueder Wald. Später entstanden weitere Zusammenarbeiten im Forstbereich und endeten im heutigen Forstverband Leerau-Rued. Der Jubilar passte sich stets der Zeit an und zeichnete sich besonders aus als sehr guter Maschinist.

Förster Daniel Zehnder lobte Ernst Hofmann für seine überdurchschnittliche Tatkraft und seine große Loyalität.

Als Dank überreichte der Verbandspräsident Ernst Hofmann ein geschnitztes Bild, welches ihn noch lange an die spannende Tätigkeit erinnern wird.

Meistgesehen

Artboard 1