Am Montag ging es los ins Klassenlager nach Zofingen.
Für uns Fünftklässler von Unterentfelden hiess es, Fahrrad fahren, was das Zeug hält. In verschiedenen Gruppen mussten wir fahren, trotz ein paar kleinen Unfällen kamen wir doch noch in der Jugendherberge an. Weil alle so verschwitzt waren, gingen wir in die Badi. Später, als wir dann zurück in der Jugendherberge waren, konnten wir unsere Zim-mer beziehen. Nach dem Nachtessen hatten wir noch eine Führung durch die Altstadt. Am anderen Tag machten wir einen Stadt - OL und am Nachmittag durften wir die Firma Siegfried besuchen. Nach dem Nachtessen machten wir noch einen Spaziergang. Am nächsten Tag mussten wir früh aufstehen, denn wir wanderten von Zofingen bis nach Olten. Wir sahen das Sälischlössli und die Ruine Wartburg. Als wir dann wieder in die Jugendherberge wollten, nahmen wir den Zug. Natürlich durften wir nach dem Essen noch frei spielen. Den nächsten Morgen verbrachten wir in der Festung Aarburg, dort bekamen wir eine Führung. Danach, also am Nachmittag durften wir ins Städtli Zofingen gehen. Nach dem Essen gab es später am Abend noch einen „Bunten Abend". Wir hatten eine Disco und machten eine Talentshow. Schon am nächsten Morgen hiess es für uns packen und Abschied nehmen von der Jugendherberge, vom feinen Essen und von den wunderschönen Zimmern.
Als wir dann mit den Velos losfuhren, hiess es: fahren, fahren und fahren. Ich kann nur sagen, das war eine tolle Woche. Auf dem Heimweg brätelten wir natürlich noch, weil wir Hunger hatten.
Als wir in Unterentfelden ankamen, begrüssten wir unsere Eltern und erzählten alles. Es war eine schöne, spannende und sehr sonnige Woche.

Geschrieben von Vanessa Ambrozzo Fünftklässlerin in Unterentfelden