Unterrüti (Merenschwand)

VBC Merenschwand-Muri

megaphoneaus Unterrüti (Merenschwand)Unterrüti (Merenschwand)

Vorrundenzusammenfassung

3. Liga Damen 1
Systemänderung, neue Laufwege, geänderter Block, schnelleres Spiel, Integration neuer Spielerinnen, erhöhter Trainingsaufwand. Etwas viel vorgenommen aufs Mal, denkt da wohl der Leser...... und dachten wohl auch einige Spielerinnen. Trainings, die den Kopf mehr belasteten als die Physis, standen im Wechsel mit Trainings, in denen sich der Körper am Folgetag deutlich bemerkbar machte.
Voller Elan zogen die Damen aber immer am gleichen Strick wie der Trainer und verpassten selten eine Trainingseinheit. Mit Biketour und Glace-Essen, Bowling, Beachen oder einem Grillabend kam auch der soziale Teil (der im Teamsport besonders wichtig ist) nicht zu kurz und das Team wurde schnell zu einer Einheit.
Am Lido-Cup in Luzern (2.-3. Liga Turnier) konnten die Damen das Neu-Erlernte erstmals anwenden und klassierten sich im starken Feld in der vorderen Hälfte, was sowohl Trainer als auch Team sehr zuversichtlich stimmte. Ein erfolgreiches Trainingsspiel gegen die Nachbarn aus Obfelden und der Sieg an unserem Heimturnier waren weitere wichtige Eckpunkte.
Der Beginn der Vorrunde war sehr vielversprechend. Mit Satzgewinn und Sieg im ersten Spiel konnten die ersten Ziele bereits früh erreicht werden. Die weiteren Spiele zeigten, dass wir mit den Gegnern zwar mithalten können, aber auch, dass wir immer wieder Lücken aufweisen, die routinierte 3. Liga-Teams gnadenlos ausnützen. Die auch bei schwächeren Phasen gute Stimmung auf dem Feld und die lautstarke Unterstützung von der Bank ist aber sicher einer der Erfolgsfaktoren von MeMuri 1. Mit vier Siegen aus neun Spielen und dem momentan sechsten Rang, konnten die gesetzten Vereinsziele bisher erreicht werden. Da in unserer Gruppe aber beinahe jedes Team das Andere schlagen kann, steht uns sicher eine harte Rückrunde bevor.
Mit der positiven Einstellung, Stimmung und Motivation, die im Team herrscht, wird an „verbesserungswürdigen" Punkten gearbeitet und alles daran gesetzt, die gesteckten Ziele zu erreichen.
Motto: MITEINANDER & FÜREINANDER, waka waka

4. Liga Damen 2
Trotz einer guten Vorbereitungszeit verlief die Vorrunde durchzogen. Als neu zusammengesetztes Team mussten wir uns zuerst finden. Das Saisonziel (ein Platz im vorderen Mittelfeld) haben wir noch nicht erreicht. Mit drei Siegen und fünf Niederlagen liegen wir auf Rang 6. Der geringe Abstand zum Mittelfeld lässt das Team zuversichtlich sein, dass mit einer Steigerung in der Rückrunde ein Platz im Mittelfeld erreicht werden kann.
5. Liga Damen 3
Mit viel Elan starteten wir in die neue Saison. Mit dem Ziel, ein Platz im ersten Drittel, packten wir die Saison an. An den Turnieren Neuendorf und Würenlingen konnten erste gute Resultate erspielt werden. Währen der ganzen Vorrunde kamen immer wieder neue Spielerinnen dazu, was von allen viel *Sozialkompetenz* erforderte, um aus der immer grösseren Gruppe ein Team entstehen zu lassen. Spiel um Spiel ging teils klar, teils sehr knapp verloren. Die Motivation aufrecht zu erhalten, war nach jedem Match ein zentraler Punkt. Am Schluss der Vorrunde konnten wir den lang ersehnten ersten Sieg feiern und den letzten Platz abgeben. Mit diesem Sieg ist Hoffnung auf gekommen, dem Ziel das momentan noch in weiter Ferne liegt, ein wenig näher zu kommen.
2. Liga Juniorinnen U22

Die Trainings in der Vorbereitungsphase Mai bis Oktober, nutzten wir voll und ganz für die Auffrischung der Volleyballgrundlagen. Mit der Anwendung von verschiedenen Spielvarianten konnten wir die Juniorinnen U22 für die neue Saison motivieren. Nach der Sommerpause bekamen wir Verstärkung von vier neuen Spielerinnen, unter anderem auch ehemalige VBC MeMuri Juniorinnen. Wir konnten so für 12 Juniorinnen eine Lizenz lösen. Das Team und die Trainerinnen stellten das Saisonziel hoch: U22, 2. Liga-Erhalt!
Mitte September, am Athleticum Cup in Pfäffikon SZ, realisierten wir den ersten Turniersieg. Mit dieser positiven Vorbereitungsphase und einer guten Teamdynamik starteten wir am 30.10. 2010 in die neue Saison. Acht Juniorinnen mit Doppellizenz mussten sich auf eine volleyballintensive Vorrunde einstellen. Dies gelang oft sehr gut. Mit Doppeleinsätzen an einem Tag waren sie konditionell sehr gefordert aber die Motivation und Unterstützung war von allen hervorragend und so sind auch die Trainerinnen mit der Leistung sehr zufrieden.
Mit fünf Siegen und drei Niederlagen beendeten wir die Vorrunde auf dem super guten dritten Platz. Mit diesem ausgezeichneten Rang sind wir auf gutem Weg das Saisonziel Ligaerhalt zu erreichen.
Die nächsten Heimspiele VBC MeMuri
15.Januar 15.00 Uhr Turnhalle Merenschwand Damen 2 - VBC Kanti Baden 3
22.Januar 13.00 Uhr Turnhalle Merenschwand Damen 3 - SV Wettingen-Lägern
22.Januar 15.00 Uhr Turnhalle Merenschwand Damen 1 - VBC Niederlenz 2
26.Januar 20.30 Uhr MZH Merenschwand Damen 2 - Volley Neuenhof
27.Januar 19.45 Uhr Bachmatten Muri U22 - VBC Rothtrist
Der VBC MeMuri hofft das die Teams viel Unterstützung

Meistgesehen

Artboard 1