Der Verband Aargauer Psychologinnen und Psychologen VAP greift aktuelle Themen auf.

Seit 15 Jahren findet alljährlich anfangs November eine Matinée, organisiert vom  Verband Aargauer Psychologinnen und Psychologen, im Kultur- und Kongresshaus in Aarau statt. Der Verband bietet damit der Öffentlichkeit eine Informationsplattform für spannende, aktuelle, aber oft auch brisante oder tabuisierte Themen aus dem Leben mit Bezug zur  psychischen Gesundheit. Namhafte Referentinnen und Referenten konnten jeweils für die Veranstaltung gewonnen werden.

1998 referierte zum Beispiel Dr. phil. Allan Guggenbühl zum Thema „Vor und nach der Gewalt – Streiten – pöbeln – Gewalt“.
In den folgenden Jahren wurden Themen wie Angst? Panik?, Depressionen nach der Geburt, Jugendsuizid, Schlafstörungen, Chronische Schmerzen, Mobbing, Migration, Häusliche Gewalt, Burnout, Schockdiagnose Krebs, Jugendgewalt und Psychische Gesundheit thematisiert.
Trotz der meist ernsten Themen gelang es dem VAP, das Publikum auch zu unterhalten. Für die Matinées „Burnout“ und „Psychische Gesundheit“ wurde das Theaterkabarett Birkenmeier engagiert. Diese Themen wurden vom Kabarett zwischen den Referaten sprachlich und musikalisch virtuos, brilliant und voller Wortwitz, provokant aber manchmal auch urkomisch interpretiert. Zum Thema „Jugendgewalt“ unterstrichen Hip Hopper „Black Tiger“, die Rapgruppe „Rapas“ und zwei Schülerinnen der Neuen Kantonsschule Aarau mit ihren Darbietungen die Referate.

Das Thema der diesjährigen Matinée vom 4. November 2012 lautet „Leben hat Gewicht – Vorträge und Diskussionsrunden zum Thema Essstörungen.
Ein Inputreferat von Frau Dr. med. Bettina Isenschmid eröffnet die 15. Matinée, anschliessend stehen fünf Vertiefungsreferate zur Auswahl. Programm unter www.vap-psychologie.ch