Untersiggenthal

Untersiggenthaler Jodler auf Reisen

megaphoneaus UntersiggenthalUntersiggenthal
überall, wo sich Gelegenheit bot, gab der Jodelklub ein Ständchen

überall, wo sich Gelegenheit bot, gab der Jodelklub ein Ständchen

Der Jodlerklub Edelweiss Untersiggenthal unternahm zu seinem 90 Jahr-Jubiläum eine besondere 5 tägige Reise. Diese führte die kleine Schar (14 Personen) nach Spelle im Emsland in der norddeutschen Tiefebene.

Der Grund dieses besonderen Ziels ist Ansgar Luttermann, der genau von dort her stammt, in Baden arbeitet und beim Jodlerklub mitsingt. Er hat uns eingeladen, um uns seine Heimat zu zeigen und seine Familie vorzustellen.

Mit dem Zug ging‘s ohne Aufenthalt bis Köln, wo wir 3 Std. Zeit hatten, zu essen, ein „Kölsch“ zu trinken und den Dom zu besichtigen. 590 Stufen ging‘s hoch bis in den Turm!

Die Stadt von oben zu betrachten war fantastisch!

Von Köln her waren es immer noch 2,5 Std. Zugfahrt bis Spelle, wo wir im Hotel Krone wunderbar aufgenommen wurden.

Währen unseres Aufenthaltes wurden wir dort aufs Feinste verköstigt. Unter anderem genossen wir das traditionelle Emsländer Hochzeitsessen, obwohl in unserem Klub nicht grad eine Hochzeit anstand.

Wir besichtigten jeden Tag interessante Betriebe, wie die Krone-Landmaschinenfabrik in Spelle und  die Meyer-Werft in Papenburg, wo 50 km im Landesinnern grosse Kreuzfahrtschiffe gebaut werden, die dann auf dem Ems-Kanal ins Meer überführt werden.

Wir sahen das Schlachtfeld, wo der Römer „Varus“ von den Germanen überwältigt wurde, und nicht zuletzt sangen wir auch die Jodelmesse in der kath. Kirche in Spelle.

Nach dieser Messe gab es ein kleines Quartierfest bei Ansgar zu hause, wo wir wiederum wunderbar assen, tranken und natürlich viel sangen.

Urchige Schweizer vereint mit norrdeutschen Spellern, es war ein tolles Zusammensein und eine wunderschöne, unvergessliche Reise, wo wir sehr viel Ungeahntes zu sehen bekamen!

Nicht verpassen:

Einladung zum  „Jodler-Obe“

10. November 2012, in der Mehrzweckhalle Untersiggenthal

Türöffnung und Znacht ab 18.30 Uhr, 20.00 Uhr Konzertbeginn

Meistgesehen

Artboard 1