Unterentfelden

Unterentfelder Konfirmanden im Weekend

megaphoneaus UnterentfeldenUnterentfelden

Die 14 Unterentfelder Konfirmandinnen und Konfirmanden verbrachten Ende Oktober ein spannendes, intensives, lehrreiches und lustiges Weekend im „Camp Rock“ bei Bischofszell. Zusammen mit dem Leitungsteam und zehn weiteren Konfirmanden aus Rheineck umfasste das ganze Lager über 30 Personen. Schon bald entwickelten sich eine gute Gemeinschaft und viele Kontakte über die „Dialektgrenzen“ hinweg.

Das Weekend-Programm stand unter dem Motto „Die 4 Punkte“. In vier knackigen, jugendgerechten Inputs vermittelten die beiden Pfarrer Samuel Hertner und Christian Bieri den Jugendlichen die zentralen Punkte des Evangeliums. Vor allem der abscheuliche „Drink“ aus Essensresten, Shampoo, Rasierschaum und anderen „feinen“ Zutaten als Bild für das, was die Sünde in uns anrichtet, dürfte nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Der gute Drink als Bild für das, was Gott in uns bewirkt, stiess jedenfalls auf deutlich mehr Nachfrage. In Gruppengesprächen wurden diese vier Punkte vertieft. Erstaunlich war, wie viele Fragen und Meinungen die Konfirmanden einbrachten. Engagiert diskutierten sie mit und interessierten sich für mehr Details zum christlichen Glauben. Am Samstagabend hatten alle die Möglichkeit, mit einer Symbolhandlung (angelehnt an den Film „Matrix“) eine blaue oder rote Pille zu wählen und so persönlich Stellung zu beziehen zum Glauben.

Daneben war viel Raum für Spiel und Spass. Das schöne Wetter am Samstag verlockte morgens zu diversen sportlichen Aktivitäten (unter anderem Rugby mit dem leidenschaftlichen Rugby-Pfarrer von Rheineck), nachmittags zu einem Ausflug an eine Felswand bei Zihlschlacht, wo die Konfirmanden sich abseilen konnten und so ihr Vertrauen in das Seil (ein klassisches Bild für das Vertrauen in Jesus Christus) testeten. Anschliessend tobten sich die Konfirmanden auf dem „Spielplatz“ beim Flugplatz Sitterdorf aus. Das Kind im Teenager liess sich dabei nicht verbergen…

Das Wochenende war kurz, aber äusserst intensiv. Müde und erfüllt von den vielen Eindrücken kehrten die Konfirmanden am Sonntagnachmittag wieder nach Unterentfelden zurück.

Meistgesehen

Artboard 1