Solothurn

Unos con otros - Benefizkonzert vom 15. November 2019

megaphoneaus SolothurnSolothurn

Die Kantonsschule Solothurn ist eine der 60 Schulen in der Schweiz, die zum internationalen Netzwerk der Assoziierten Schulen der UNESCO gehört (ASP-Net). Dieses Netzwerk hat seine wichtigsten Grundsätze beim Engagement in den Bereichen Menschenrechte und Demokratie, Toleranz und Friede, nachhaltige Entwicklung und interkulturelles Lernen. Der Verein «unos con otros» legt den Schwerpunkt auf den interkulturellen Austausch mit den Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrkörper der KSSO-Partnerschule «Collège Ousmane Ngom» in Thiès, Senegal. Auch dieses Jahr wurde am 15. November in der Aula der KSSO ein Benefizkonzert organisiert, um diesen Austausch weiterhin zu fördern.

Vereinsportrait von «unos con otros»

Nach einer kurzen Begrüssung durch die beiden Moderatorinnen Lisa Metzger, die Vereinspräsidentin, und Samira Ledermann, wurde das Publikum mit dem ersten Auftritt, der Workshopband 2 unter der Leitung von Andy Seidt, herzlich willkommen geheissen. Danach wurden die UNESCO-Ziele thematisiert. Diese, zu denen unter anderem Förderung von Kultur, Kommunikation sowie Bildung gehören, werden auch vom Verein «unos con otros» mit seinem Engagement verfolgt. Der schulinterne Verein, der zu Deutsch «miteinander» bedeutet, wurde 2001 gegründet, und zwar mit der Absicht, die UNESCO-Werte zu fördern. 2007 wurde nach einer Schulpartnerschaft gesucht, worauf das Collège Ousmane Ngom vermittelt werden konnte und eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit folgte, die es ermöglichte und immer noch ermöglicht, zahlreiche Projekte im Bereich der UNESCO-Ziele zu verwirklichen.

Tangos von ViolArchi und Vorstellung verschiedener Projekte

Nach der Präsentation über den Verein wurde das Publikum eingeladen das Tanzbein zum Auftritt von ViolArchi zu schwingen. Unter der Leitung von Sarah Basciani wurden sechs temperamentvolle Tangos aufgeführt. Dazwischen wurden von den Aktivitäten und Aufgaben des Vereins «unos con otros» in der Schweiz erzählt. Dazu gehören die rund zehn Sitzungen pro Jahr, in denen bevorstehende Projekte, darunter auch das Benefizkonzert, geplant werden, aber auch Aktuelles über unsere Freunde in Senegal berichtet wird. Dabei ist wichtig, dass der Geist oder Spirit der Begegnungen, die durch die Reisedelegation nach Thiès ermöglicht werden, nicht vergessen wird und somit der interkulturelle Austausch auch bei den Sitzungen eine zentrale Rolle spielt. Der Verein pflegt einen Austausch zwischen Menschen und steht dafür ein, ein regelmässiges Widersehen ist also unabdingbar. Dann wurden die Projekte des Vereins an der Partnerschule aufgezeigt, namentlich die Weiterführung des «Fonds social», der die Schüler*innen und deren Familien medizinisch unterstützen soll oder bei langem Schulweg ein Frühstück bereitstellt. Aber auch die Hilfe bei der Instandhaltung der Schulräume, sowie die Finanzierung von Büchern, einem Beamer und einem Kopierer gehören zu den abgeschlossenen oder aktuellen Projekten. Das neuste Projekt ist jedoch die Unterstützung beim Bau einer Aula, welcher diesen Sommer in Angriff genommen werden konnte. Die Aula soll als Gemeinschaftsraum dienen, in dem Konzerte stattfinden können, aber auch der Unterricht nachgeholt werden kann, wenn es (leider wieder) zu einem Streik des Lehrpersonals kommen sollte. Damit sich das Publikum diese Partnerschule besser vorstellen konnte, wurden schliesslich Fotos gezeigt. Das Duo Valentina Vidal und Muriel Wicki rundeten die Präsentation mit Klängen von Violine und Klavier ab. Ein zauberhafter Moment.

Merci aus Senegal

Bevor die Workshopband 1 ihren Auftritt hatte, wurde als ganz besonderer Leckerbissen ein kurzes Video aus Thiès, aufgenommen an demselben Nachmittag, gezeigt. Trotz Baulärm war die zentrale Botschaft klar: ein grosses Danke für die die Hilfe beim Bau der neuen Aula, aber auch für die vielen guten Begegnungen und Erlebnisse, die im Verlaufe der Jahre durch die Delegationen nach Thiès sowie die Delegationen aus Senegal in Solothurn entstanden sind. Ganz zum Schluss konnte das Publikum noch einmal Songs von Andy Seidts Workshopband 2 geniessen, bevor alle zum Kuchenessen und zum Besuch des «Senegal Markts» eingeladen waren.

Quellen und weitere Infos: https://ksso.so.ch/services/unesco-assoziierte-schule/

http://old.ksso.ch/index.php?id=277

Fotos und Text: Anina Wagmann

Meistgesehen

Artboard 1