Endingen

Unnötige Niederlage zum Schluss

megaphoneaus EndingenEndingen
DSC04771_Team2.jpg

DSC04771_Team2.jpg

(ss) Am Samstag fuhren die beiden Inter-Junioren-Mannschaften nach Gossau zum letzten Saisonspiel. Für viele Spieler der U19 war es bereits das letzte Juniorenspiel, bevor sie sich dann im Herrenhandball einordnen. Die bereits definitiv aufgestiegenen Endinger wollten sich aber keine Blösse geben und auch das letzte Spiel gegen den Vorletzten gewinnen.

Das Spiel begann aber alles andere als gut. Viele technische Fehler und mangelhafte Abschlüsse machten den Ostschweizern das Verteidigen leicht. Die Endinger fielen gleich zu Beginn mit vier Toren in Rückstand. Ein Time-out und eine Ansprache von Trainer Michael Spuler brachte die Spieler wieder halbwegs auf Kurs. Zur Pause konnten die Endinger das Spiel wieder stabilisieren, lagen aber immer noch mit 11:8 zurück.

Die schlechte Chancenauswertung wurde in der zweiten Halbzeit noch schlechter. Freie Würfe setzte man häufig neben das Tor oder an die Umrandung. Derweil nutzten die Gossauer ihre Chancen und blieben in Führung. Als Rückraum-Mitte Spieler Maxi Feldmann verletzt vom Feld musste und kurze Zeit später Mirko Hess nach drei Zeitstrafen die Rote Karte sah, wurde es zunehmend schwieriger das Spiel noch zu drehen. Bis auf 18:17 kamen die Zurzibieter nochmals heran, danach liessen die Gossauer nichts mehr anbrennen und gewannen mit 22:19. Die Niederlage ist schade, hätten sich die Spieler nach einer tollen Saison noch einmal belohnen können. Da man das Saisonziel aber erreicht hat, dürfte man damit leben können.

Das Team der U19 Inter bedankt sich bei den Trainern Michael Spuler und Angela Dolder, die die ganze Saison über tolle Arbeit geleistet haben, und mit unermüdlichem Einsatz die Spieler trainiert und motiviert haben. Weiter gilt der Dank allen Eltern, die sich als Fahrer engagiert haben und nicht zuletzt Fotografin Michaela Platten, die oft auch an Auswärtsspielen tolle Bilder geschossen hat. Den Spielern, die die Junioren nun verlassen wünschen wir viel Erfolg!

Meistgesehen

Artboard 1