Nein, es geht hier nicht um den Werbeinhalt eines Handyanbieters. Unlimitierte Möglichkeiten haben Menschen, die in ihrem Alltag mit Gott rechnen. 15 Teens und junge Erwachsene der Ref. Kirchgemeinde Oberentfelden machten sich gemeinsam auf Entdeckungsreise, wie das konkret aussehen kann. Eine Woche lang normal zur Arbeit oder zur Schule gehen, aber die Freizeit gemeinsam zu geniessen, das ist HomeCamp! Sozusagen eine unvergessliche Lagerwoche erleben, ohne Ferien zu nehmen.

Sichtlich aufgeregt und voller Vorfreude trafen die ersten Teilnehmenden im CEVI-Haus ein. Eine Woche lang weg von zu Hause. Für die einen das grosse Glück, für die anderen eine gewisse Unsicherheit, da es für sie eine Lagerpremiere war.

Die Kennenlernspiele und das feine Nachtessen vermochten die erste Anspannung zu lösen und eine heitere, fröhliche Stimmung verbreitete sich.

Ziel der Lagerwoche war es, den Alltag miteinander zu meistern. Am frühen Morgen starteten wir mit einer Oasenzeit gemeinsam in den Tag. Einige noch im Schlafsack, andere schon auf dem Sprung zur Arbeit. Die Mahlzeiten wurden gemeinsam vorbereitet, alle packten mit an. Beim Essen wurden die Tagesgeschehnisse miteinander geteilt. Was für eine lebendige Tischrunde!

Eine grosse Hausolympiade, ein Filmabend, der wahre Walter, Bewegung, Spass und vieles mehr bereicherten die Abende.

Im Laufe der Woche lernten wir Kaleb kennen. Ein Mann, der nicht sonderlich bekannt ist, von dem wir aber viel lernen können. Er hat trotz erschwerten Bedingungen und grossem Gefahrenpotential daran festgehalten, dass mit Gott an der Seite alles möglich wird.

Mit dem Wissen im Gepäck, dass wir auch im Hier und Heute, mit diesem Gott rechnen dürfen, zogen alle Teilnehmenden nach einer genialen Lagerwoche weiter.

Wenn ich die Lagerwoche in einem Wort beschreiben müsste, dann wäre das „Walter“! :-)