Am Samstag 28. Juli 2014 reisten 51 motivierte Turnerinnen und Turner der Aktivriegen des TV Lenzburg gemeinsam zu Fuss ans Kreisturnfest in Hendschiken, wo sie in der ersten Stärkeklasse antraten. Die ganze Truppe im neuen Vereinstrainer eingekleidet mit der Vereinsfahne an der Spitze ergab ein schönes Bild. Kurz nachdem die letzten organisatorischen Details geklärt waren, begann sich die Bodenriege einzuwärmen, denn sie war als erstes dran. Alle Vereinsmitglieder und viele Fans sassen im Publikum und unterstützten die Truppe lautstark. Dies verhalf zu einer Übung ohne Sturz und fast perfekter Ausführung in Synchronität und Haltung. Dadurch gelang den LBC Gymers eine deutliche Steigerung im Vergleich zu ihrem Auftritt an den kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen (KMV) und sie wurden mit der Traumnote von 10.00 belohnt. Dieser perfekte Start war Motivation pur für die weiteren Wettkämpfe. Ganz so perfekt ging es dann leider nicht in allen Disziplinen weiter. Die Polysportler starteten dieses Jahr zum ersten Mal an einem Turnfest in der Disziplin Fachtest Allround. Ihre Nervosität war ihnen ein wenig anzumerken und zudem setzte zu ihrer Startzeit etwas Regen ein, was das Fangen der Bälle nicht erleichterte. So mussten sie einige Patzer einstecken, vermochten sich jedoch durch viel Engagement und Kampfgeist im Verlaufe des Wettkampfes zu steigern und so gelang ihnen trotz allem noch eine Note von 8.00, was für die erstmalige Turnfestteilnahme eine durchaus solide Leistung ist. Die Team Aerobic Riege startete im selben Wettkampfblock. Das neu zusammengesetzte Team startete ihr Programm motiviert und mit hohen Ansprüchen nach dem Sieg an der KMV. Leider gelang auch ihnen nicht ganz alles wunschgemäss, weshalb eine 10.00 für sie ausser Reichweite blieb und stattdessen eine immer noch hervorragende Note von 9.65 resultierte. Im letzten Wettkampfblock starteten dann die Leichtathleten zur 80 Meter Pendelstafette und die LBC Gymers zum Sprungprogramm. Den Leichtathleten gelang ein Blitzrennen, was eine weitere Traumnote von 9.79 ergab. Die LBC Gymers bildeten dann mit ihrem fulminanten Sprungprogramm den Abschluss. Sie haben im Verhältnis zu ihrem Trainingsaufwand eine solide Leistung gezeigt und wurden mit einer Note von 9.00 bewertet.

Am Sonntag 29. Juli 2014 fand die Schlussfeier wegen den schlechten Wetterbedingungen im Festzelt statt und der geplante Showauftritt der Bodenriege konnte deswegen leider nicht stattfinden. Insgesamt erreichte der Turnverein Lenzburg eine Punktzahl von 28.03, was zum guten 6. Schlussrang in der ersten Stärkeklasse reichte.