Auch in diesem Jahr stellten die Egliswiler wieder ein tolles Programm auf die Beine und unterhielten das Publikum in dem drei Mal prallgefüllten und bis auf den letzten Platz besetzten Speisesaal.

Nach einem heftigen Gewitter in Egliswil und dem berühren des gefundenen Taufsteins hinter der neurenovierten Kirche landeten Vreni und Ihre Tochter Maja in einem unbekannten Land – dem Wunderland.

Nach vergeblichen Versuchen irgendwie nach Hause zu telefonieren liefen Ihnen die Wächter mit Ihrem Oberwächter Nöldi über den Weg. Die Beiden flehten Ihn an, den Ausweg aus dem Wunderland zu finden. Doch es gab scheinbar keinen Ausweg. So versuchten es die Beiden auf eigene Faust und entdeckten so das Wunderland.

In Begleitung der kleinen Schlümpfen, den Rotkäppchen und Gremlins verirrten sich Vreni und Maja im Wunderland. Doch die Rettung stand direkt vor Ihnen – Nöldi.

Aus einem Turngerät stellte eine Spezialtrupp kurzerhand ein Flugzeug zusammen, welches die Verirrten aus dem Wunderland bringen sollte.

Nach einem heftigen Crash gestanden sich Maja und Nöldi die Liebe zueinander, doch die Mutter war damit ganz und gar nicht einverstanden.

Die Reise führte weiter durch das Land der 7 Zwerge und natürlich Alice im Wunderland, in welchem auch die Hochzeit von Maja und Nöldi stattfand.

Für die Mutter gab es jetzt kein Halten mehr, Sie wollte zurück nach Egliswil. Doch der Weg führte durch das Monsterland, welcher sich als steinig und schwer erwies. In Begleitung der Wunderlandpolizei sollte der Weg zurück jedoch keine Probleme darstellen.

Wie die Geschichte von Maja und Nöldi weiter geht und ob die Mutter den Weg aus dem Wunderland geschafft hat, sehen Sie in den Episoden 2-12 in den kommenden Jahren…

Die turnenden Vereine verstehen es jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, welches mit viel Akrobatik, Tanz und Witz geschmückt ist.

Einen besonderen Dank geht an alle, die in irgendeiner Art und Weise zu dem tollen Abend beigetragen haben.

Bruno Häusermann