Tue Gutes und sprich darüber

Koordinations-Übung der Zivilschutzorganisation Schenkenbergertal als Anschauungsunterricht für die Behördenmitglieder von Auenstein, Oberflachs, Schinznach-Bad, Schinznach-Dorf, Thalheim, Veltheim und Villnachern.

Wie reagiert der Zivilschutz auf eine lokale Notlage? Dies war das Thema einer Informationsveranstaltung der Zivilschutzorganisation (ZSO) Schenkenbergertal am vergangenen Donnerstag.

Der Höhepunkt des Events war die Stabilisierung eines eingestürzten Hauses in Oberflachs und die anschliessende Bergung dreier Verletzter. Kurz nach Eintreffen der eingeladenen Behördenvertreter gab Zivilschutzkommandant Peter Käser den Befehl für den Start der Übung. Angehörige des Fachbereichs Unterstützung sicherten zuerst das Haus gegen Einsturz und hoben dann mit Hilfe schweren Geräts einen Stützbalken an, um Zugang zu den Verwundeten zu erhalten. Nach der Bergung wurden die mit Kunstblut und aufgeklebten Platzwunden realitätsnah vorbehandelten Verletzten von den Sanitätern vom Schadenplatz weggetragen, fachmännisch verarztet und falls notwendig für den Abtransport mittels Ambulanzfahrzeug bereitgemacht. Als Erfolgserlebnis konnten die Zuschauer dabei auch die erfolgreiche Reanimation eines zuvor eingeklemmten Figuranten miterleben. Nachdem in dem eingestürzten Gebäude auch noch ein antiker Helm gefunden wurde, trat der Fachbereich Kulturgüterschutz auf den Platz, um diesen zu vermessen, zu photographieren und in die Datenbank aufzunehmen. Den Abschluss der Einsatzübung bildete ein für die Angehörigen des Zivilschutzes und die eingeladenen Besucher reichhaltiges Nachtessen aus der Feldküche.

Genau genommen hatte der Event bereits am späteren Nachmittag mit einem Live-Rapport der ZSO Schenkenbergertal und einer Einführung in die Tätigkeit des Regionalen Führungsorgans begonnen. Für eine authentische Durchführung wurde in der Mehrzweckhalle des Gemeindehauses Oberflachs ein Führungsstandort mit Plänen, Plakaten und Karten der verschiedenen Gemeindsgebiete eingerichtet. Im Anschluss hatten die Besucher dann die Gelegenheit sich an verschiedenen Info-Ständen zu weiteren Themen verschiedener Fachbereiche zu informieren: So wurde etwa die Telematikausrüstung präsentiert oder der periodische Schutzraumkontrolle erläutert.

Meistgesehen

Artboard 1