Nach dem Sieg in Wohlen stand für die 1. Ligamannschaft des TSV Frick erneut ein Vierpunktespiel auf dem Programm. Mit einem Sieg zuhause gegen die Tabellennachbarn SG Kriens wollten sich die Fricker in der Tabelle weiter nach vorne kämpfen.

Die Fricker starteten überzeugt und hoch konzentriert in die Partie und gingen schnell mit 5:1 in Führung. Die Verteidigungsarbeit überzeugte und im Angriff fand beinahe jeder Wurf den Weg ins Ziel. Die Gastgeber verstanden es, das Spielgeschehen zu kontrollieren und die Gäste aus der Innerschweiz in sicherer Distanz zu halten. Als beim Stand von 10:4 die Fricker Deckung etwas nachliess, konnten die Krienser auf 12:8 aufrücken. Doch die Aargauer fingen sich wieder auf und als die Sirene ein erstes Mal ertönte, leuchtete auf der Anzeigetafel 17:12.

Mit dieser sicheren aber gefährlichen Führung ging es in die zweite Halbzeit. Diese gestaltete sich zu Beginn ausgeglichen: Auf der einen Seite zeigten die Fricker druckvollen Kombinationshandball, zum andern liessen sie in dieser Phase des Spiels in der Deckung einige einfache Distanzschüsse des Krienser Rückraums zu. So pendelte das Spielgeschehen bis zum Stand von 27:22 hin und her, als die Krienser mehrere Male in Serie am Fricker Bollwerk scheiterten und die Gastgeber mit erfolgreichen schnellen Gegenstössen die Führung innert weniger Minuten auf elf Tore ausbauen konnten. Das eingezogene Teamtimeout des Gästetrainers verhalf den Kriensern nochmals zu etwas Resultatkosmetik. Die Fricktaler gewannen das Spiel schlussendlich zwar verdient mit 34:27, doch hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können.

Mit diesem Sieg rückt der TSV Frick in der Tabelle auf den achten Rang vor. Für das Team geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter: Am Donnerstag, 27.11.2008, steht um 20.30 Uhr das Meisterschaftsspiel gegen den TV Endingen an und am kommenden Dienstag, 2.12.2008, empfangen die Fricker um 20 Uhr im CH-Cup den SHL-Club RTV Basel.

Telegramm: Acklin (1)/Riner; Adler (2), Biaggi (2), Deiss (3), Dinkel (1), Jäger, John (8), Kläusler, Mourino (8), Obrist (4), Reinle (1), Rüede, Schwaller (4).

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tsvfrick.ch/handball