Sonja Wunderlin, Gabriel Kramer und Marc Suter aus dem Fricktal machen dieses Trio mit Charme aus. Am 22. Oktober spielte das Trionettli zwei Konzerte an der Primarschule Endingen / Unterendingen für alle Kinder der Schule und des Kindergartens. In ruhiger und sehr einfühlsamer Art erzählten sie den Kindern vom Inhalt der dargebotenen Lieder und leiteten geschickt von einem Stück zum nächsten. Kinder und Lehrerinnen wurden auch animiert, aktiv mitzuwirken und so blieben die Kinder interessiert und fasziniert auf das Geschehen konzentriert. Das Trio überzeugt mit seinem mehrstimmigen Gesang, seinem originellen Auftreten und dem lockeren Einsatz von vielen verschiedenen Instrumenten. Am meisten bewundert wurden die grosse Balalaika und die kleine Ocarina. Bemerkenswert ist die Auswahl der Instrumente aus verschiedensten Ländern, mit denen die drei unser heimisches Liedgut geradezu mit neuem Atem beleben. Einige Lieder waren den Kindern offensichtlich geläufig. Sie freuten sich über die altbekannten Lieder im neuen Gewand:„De Joggeli wett go Birrli schüttle“, „Chumm mir wei go Chrieseli gwinne“ oder „De Hans Dampf im Schnäggeloch“ . Traditionelles Liedgut wird durch das Trionettli gekonnt aufgewertet.
Es bleibt zu hoffen, dass die Kinder sich den Wunsch von von Sonja Wunderlin zu Herzen nehmen: Singt immer wieder und oft! (K. Ochsner)