Staufen

Toller Zirkus der Jungschi Lenzburg

megaphoneaus StaufenStaufen

Vom 11. bis am 15. Juli führte die Jungschi Lenzburg zum ersten Mal eine Kinderwoche in Lenzburg durch. Das Leiterteam und auch die Kinder waren dementsprechend sehr aufgeregt am Montagmorgen, dies legte sich doch schon sehr bald, als wir pünktlich um 09.00 Uhr vom Zirkusdirektor begrüsst wurden. Nachdem der faule Löwe ein erstes Mal sein Können zeigte, starteten wir mit dem gemeinsamen Singen und anschliessend dem Hören einer Zirkusgeschichte. Jeden Tag durften wir in dieser Geschichte weiterhören. Jeweils nach dem Singen und der Geschichte gab es einen kleinen Input eines Leiters.

Den restlichen Morgen verbrachten wir mit Basteln von Zirkusmaterial. Wir bastelten z.B. Jonglierbälle, Rasseln, Popcorntüten etc. Nach dem feinen Zmittag und den anstehenden Ämtli begann jeweils der Nachmittag.

In Gruppen erlernten die Kinder eine Zirkusnummer, welche am Freitag vorgetragen wurde. Es war toll zu sehen, wie begabt und begeistert die Kinder waren. So gab es Zauberer, Tiernummern, Akrobatik und Tanz, Jonglieren und natürlich durften auch die Clowns nicht fehlen.

So übten wir an 3 Nachmittagen diese Nummern ein. Aber halt, es gibt doch mehr Nachmittage in einer Woche? Richtig, am Mittwoch besuchten wir alle den Tonis Zoo in Rothenburg. Dies war ein tolles Erlebnis, wo doch jeder einen Bartgamanen und einen Kakadu halten durfte.

Und dann kam der Freitag: Endlich die Vorstellung. Beim Apero vor der Auführung konnten die Kinder kaum was essen, so aufgeregt waren sie. Doch wie sich herausstellte, war das nicht nötig. Heraus kam eine tolle Vorstellung, die 70 Minuten dauerte. Die knapp 100 Zuschauer waren begeistert von den Kindern.

Noch lange wurde draussen geredet, Kaffee getrunken und das Dessert genossen. Es war eine tolle Woche mit super Gemeinschaft, coolem Programm und ohne Unfälle.

Uns sobald das letzte Kind abgeholt worden ist, ging es für die Leiter in die Nachtschicht. Es musste wieder alles abgebaut werden.

Vielen Dank an das Leiterteam und die Eltern für die Unterstützung

Meistgesehen

Artboard 1