Am vergangenen Donnerstag las Thomas Meier aus seinem Debütroman „Der Riss in der Leinwand". Mit seiner multimedialen Darbietung konnte der 1973 in Wettingen geborene Autor seine Geschichte, in der immer wieder Bilder, Dialoge und Musik aus Filmen auftauchen, wirksam präsentieren. Sie weckte beim interessierten Publikum auch verschiedene Fragen, die zu einem spannenden Austausch führten.