Tegerfelden

Tegerfelden: Ökumenischer Suppentag im Surbtal

megaphoneaus TegerfeldenTegerfelden

Gemeinschaft gefeiert und Solidarität gelebt

Im ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, den 1.3.2009 in der Mehrzweckhalle Tegerfelden stand das Landesprojekt Phillipinen der HEKS im Zentrum des Gottesdienstes. Dieses Projekt wird in diesem Jahr erstmals vom ganzen Surbtal, gemeinsam mit Lengnau, unterstützt. Anhand des Lebens eines kleinen Mädchens konnte Frau Schuurmann vom HEKS anschaulich die Arbeitsweise der Partnerorganisation auf den Philipinen erklären.
Der von Pfarrererin Regine Hug (ref.) und Diakon Markus Stohldreier (kath.) gestaltete Gottesdienst wurde insbesondere durch die engagierten Beiträge der Religionsschüler wie beim Liedbeitrag im Bild lebendig und abwechslungsreich gefeiert. Besonders festlich war der Anlass durch die musikalische Begleitung und Umrahmung durch die Musikgesellschaft Tegerfelden.

Mit den Besuchern des Kleinkindergottesdienstes, der parallel in der Kirche Tegerfelden gefeiert wurde, waren es dann mehr als 200 Besucher, die die von Andrea Bächli gekochten feinen Suppen genossen. Mit Verkaufsaktionen der Schüler und dem Stand mit gerecht gehandelten Waren („Claro und Max Havelar-Label") aus aller Welt der „Eine Welt Gruppe Endingen" waren weitere Möglichkeiten gegeben, die weltweite Solidarität zu unterstützen. Einmal mehr war es beeindruckend, wie mit dem Beitrag von vielen Händen Gemeinschaft gefeiert und gleichzeitig Solidarität über den eigenen Tellerand hinaus gelebt werden konnte.

Meistgesehen

Artboard 1