Würenlingen

Teemöcke Guuger Würenlingen luden zum Festival

megaphoneaus WürenlingenWürenlingen

5. MöckeFestival unter dem Motto «Hollywood»

Am Samstag luden die Teemöcke Guuger bereits zum 5. MöckeFestival ein. Das kleine Jubiläum des fasnächtlichen Anlasses in der Mehrzweckhalle Weissenstein stand ganz unter dem Motto „Hollywood". Es wurde keinen Aufwand gescheut, um den Besuchern das einmalige Flair von Stars und Sternchen nach Würenlingen zu bringen. Den Höhepunkt des Abends setzten die Gastgeber mit dem glamourösen Auftritt und einem Feuerwerk aus fetzigem Guggensound und einer mitreissenden Mitternachtshow!

Bereits im Eingangsbereich der Halle wurde den Besuchern schnell klar, dass von den Teemöcke keinen Aufwand gescheut wurde, um einmal mehr einen Anlass der Superlative auf die Beine zu stellen. An der Stretchlimousine vorbei, ging's über den berühmten Walk of Fame auf den roten Teppich an den Paperazi vorbei in die Halle, wo sich die vier Bars präsentierten. Der Anblick der Halle versetzte so manchen Besucher ins Staunen. Die Teemöcke teilten sich bereits im vergangenen November in vier Gruppen um die Bars zu den Mottos „Action, Cartoon, Science-Fiction und Hard Rock Cafe" zu planen. Am Mittwoch vor dem Anlass begannen die Jungs aus Würenlingen dann, die Kulissen für das Möckefestival aufzubauen. Ufo's schwebten in der Halle, daneben stand die James-Bond-Bar am Fusse des Schilthorns. Neben der Bühne sperrte ein riesiger Haifisch sein Maul auf und in der Mitte der Halle drehte sich die sieben Meter lange Gitarre des Hard Rock Cafe's. Ein Anblick, der seinesgleichen sucht.

Auch die Besucher trugen mit originellen Kostümen dazu bei, Hollywood nach Würenlingen zu bringen. Charly Chaplin, Rocky, Meraline Monroe, Donald Duck und viele weitere Stars feierten mit den Teemöcke das 5. Möckefestival bis in die frühen Morgenstunden.

Den Auftakt des Abends machten sieben Guggen aus dem In- und Ausland auf der Aussenbühne, wo dem Publikum mit fasnächtlichen Klängen das erste mal so richtig eingeheizt wurde. Anschliessend ging es in der Halle weiter. Die rund 2000 Besucher kamen in Genuss von Topguggen aus der ganzen Schweiz. Zwischen deren Auftritten sorgte das altbewährte DJ-Duo „Sancho & Pancho" für ausgelassene Stimmung.

Den Höhepunkt des Abends setzten dann die Gastgeber mit einer eindrücklichen Mitternachtsshow. Vor den Einmarsch der Lokalmatadore stimmte eine extra angefertigte Lasershow, welche von Live-Klängen unterstützt wurde, auf das Spektakel ein. Danach spielten die Teemöcke Guuger eine gute halbe Stunde durch ihr fetziges und mitreissendes Repertoire. Den Schlusspunkt der Show setzten die Teemöcke mit dem „Memphis" und der schon lange legendären Paukenshow und verliessen die Halle unter tobenden Applaus.

Man darf auf ein tolles Fest ohne erwähnenswerte Zwischenfälle zurückblicken - wir sind jetzt schon auf das MöckeFestival 2010 gespannt. Für die Jungs der Teemöcke geht die Fasnachtssaison am kommenden Wochenende in Südfrankreich weiter, bevor dann ab dem schmutzigen Donnerstag die heimische Fasnacht ihren Höhepunkt erreicht.

Bericht: Roger Buschacher

Meistgesehen

Artboard 1