Die Mitglieder der Tambourenvereinigung Wettingen und Umgebung (TVWU) hatten ein grosses Pensum an Auftritten gemeistert und erwarteten freudig die ersehnten Sommerferien.

Doch ein kleiner Rückblick darf nicht fehlen.

 Nach den Abschlusskonzerten in Neuenhof und Würenlos der Spielgemeinschaft MG Würenlos/Neuenhof im April war schon am 13. Mai der nächste Auftritt im Jahresprogramm. Die Tambouren durften dort für die Donatoren der sich auflösenden MG Neuenhof ein letztes Mal aufspielen.

Am 22. Mai hiess es dann das Mittagskonzert am Musiktag in Hausen mit der Harmonie Wettingen Kloster zu bestreiten. Bei strahlendem Sonnenschein war das Festzelt zwar nicht voll besetzt, doch die zahlreich zum Mittagessen erschienen Musikanten und Musikantinnen verschiedenster Formationen goutierten das abwechslungsreiche Konzert mit viel Applaus.   

Am 11. Juni stand dann das alljährliche Patrozinium St. Anton Wettingen auf der Auftrittsliste. Wiederum konnte die Festgemeinde vor der Kirche bestens unterhalten werden. Die TVWU mit ihrem Stammverein Harmonie Wettingen Kloster verstand es die Gottesdienstbesucher trotz kühler Witterung auf dem Kirchplatz zu halten. Wie alle Jahre bestens verpflegt von den Mitgliedern der Kirchenpflege St. Anton.

Genau zu Beginn der Sommerferien steigt wie immer das Wettinger-Fest. Hier durften die TVWU-ler am Freitag-Abend dem 1.7. zum zweiten Mal am

Wurststand der HWK ihren Arbeitseinsatz leisten. Dank Gönner-Unterstützung am Grill mit dem Duo Dani und Toni, lief das Verpflegen der hungrigen Festbesucher wie am Schnürchen. Die Stimmung am Wurststand war nicht zu überbieten. Es wurde viel gearbeitet, viel gescherzt und viel gelacht. Um 03.00 Uhr war klar: Dieser TVWU-Einsatz war wieder eine absolute Topleistung!

Die meisten TVWU-ler verabschiedeten sich alsdann in die Sommerferien. Nur ein harter Kern stemmte dann auch den Auftritt an der Hirsebreifahrt mit der Zunft zu St. Cordula in Baden. Erwartungsvoll traf man sich bei Zeiten in der Auf in Baden, wo sehnsüchtig auf die Ankunft der Hirsebreifahrer gewartet werden musste. Nach und nach scharten sich die Zünftler um die Anlagestelle um die Ankommenden Zürcher feierlich zu begrüssen. Alsdann ging der Festumzug von der Au über den Cordulaplatz, wo es einen Apero und Ansprachen gab, weiter bis in die Bäder Baden. Dort angekommen und verdankt konnten die 4 Tambouren eine überaus fröhliche Kutschfahrt zurück in die Au geniessen. Dies war nicht geplant. Doch der Kutscher der die Stadträte gefahren hatte lud kurzerhand die TVWU-ler ein mit ihm den Rückweg anzutreten. Diese genossen dankbar das aussergewöhnliche Gefährt.

Am 1. August durfte dann wiederum mit der HWK die Nationalfeier auf dem Bezirksschulgelände bestritten und gefeiert werden. Bei heissen Temperaturen waren viel Festbesucher erschienen und diese waren über das

abwechslungsreiche musikalische Programm sehr erfreut. Viel Lob und gute Wünsche konnten die Tambouren entgegennehmen.  

Die TVWU bleibt präsent. Auftrittsdaten und eine Übersicht der Aktivitäten findet jedermann unter www.tvwu.ch !