Windisch

Taktstockübergabe nach 25 Jahren

megaphoneaus WindischWindisch

 GV des Kirchenchores der Marienpfarrei

 Die 51. Jahresversammlung war geprägt vom Rücktritt der Chorleiterin Veronika Kühnis. Nach 25 Jahren erfolgreichen Wirkens gönnt sie sich etwas mehr Musse und möchte Ende Juni 2016 den Taktstock in neue Hände übergeben. Das Ende dieser Zusammenarbeit, welche ein Vierteljahrhundert dauerte und von zahlreichen musikalischen Höhepunkten geprägt war, löste auch bei ihr selbst eine gewisse Wehmut aus, wie sie in ihrem Jahresbericht ausführte. Dennoch ist sie überzeugt, dass der Chor auch unter neuer Leitung seine musikalischen Qualitäten beweisen wird. Jedoch nur dann, wenn der Wechsel auch als Chance gesehen wird. Deshalb richtete sie einen eindringlichen Appell an die Sängerinnen und Sänger, sich weiterhin als stabile Chorgemeinschaft auf die Grundwerte des kirchenmusikalischen Wirkens zu besinnen.

 Nebst diesem Hauptthema wickelten sich die Verhandlungen im gewohnten Rahmen ab. Im Jahresbericht liess die Präsidentin Astrid Baschnagel die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres nochmals aufleben und kam dabei auf die stattliche Zahl von 43 Proben und 14 Auftritten. Darunter verdiente das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrei eine besondere Würdigung. Aber auch bei allen andern Einsätzen, vorab in den sonntäglichen Gottesdiensten wurde nach besten Kräften gesungen.

Nach einem Rücktritt gehören dem Chor noch 38 Sängerinnen und Sànger an. Unter ihnen konnten Gabi Biland und Myrtha Schmid für ihre 50-jährige Treue zum Chor und zur Kirchenmusik geehrt und beschenkt werden. Monika Burkard wurde für ihr 20-jähriges Engagement mit der Ehrenmitgliedschaft belohnt.

Beatrice Cebulec erläuterte die finanzielle Situation des Vereins, welche mit einem Ausgabenüberschuss von 1605 Franken leicht im Minus liegt.

Wiederhören mit der Toggenburger Passion

Das kommende Vereinsjahr weist neben kirchlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten als Highlight die Wiederaufnahme der Toggenburger Passion von Peter Roth auf. Diese wird am Karfreitag in Windisch und am Palmsonntag in Dottikon erklingen. Ein eindrückliches Ereignis, welches wiederum gemeinsam mit dem reformierten Kirchenchor erarbeitet wird.Die Versammlung, die mit dem Nachtessen begann, endete traditionsgemäss mit den Gedanken des Präses Dorothee Fischer. Sie unterstrich die Wichtigkeit des gemeinsamen Singens, wodurch aus vielen Individuen ein harmonischer Zusammenklang entstehen und sich positiv auf alle auswirken könne. Sie gab ausserdem ihrer Vorfreude Ausdruck, im kommenden Jubiläumsjahr der Pauluskirche den Windischer Chor oft an den Festlichkeiten zu sehen uns zu hören.

Meistgesehen

Artboard 1