So ganz nach dem Motto, „Wenn Engel reisen“, zeigte sich am Sonntagmorgen, dem 17. August um 09:00 Uhr so langsam aber sicher durch den Nebel hindurch die ersten Sonnenstrahlen. Genau zu der Zeit, machte sich eine Gruppe von procap aarau bereit für ihre Reise. Alle waren gut gelaunt und gespannt was wohl an diesem Tag auf sie zukommen würde. Zuerst fuhr uns Hanspeter Huber gemütlich durchs Seetal bis Hitzkirch. Nun ging es über verschiedene kleine und kleinste Wege nach Sempach, wo im Restaurant „Sempach Schlacht“ schon der Kaffee und Gipfeli für uns bereit stand. Wer Lust hatte, konnte noch der Schlachtkappelle, welche gleich neben dem Restaurant steht einen Besuch abstatten und die wunderschöne Wandmalerei bestaunen. Frisch gestärkt ging es weiter durch die wunderschöne Landschaft des Kantons Luzern. Kurz nach 12:00 Uhr erreichten wir unseren Zielort, die „Agrovision“ in Alberswil, wo wir schon erwartet wurden. Im „Mathilde-Müller-Forum“, der Saal ist nach der Gründerin dieser Stiftung benannt, war für uns der Tisch gedeckt. Schon bald durften wir ein feines Essen geniessen. Danach wurden wir von Herrn Andi Lieberherr sehr kompetent über die verschiedenen Produktionsarten von Brot, Fleisch und Käse informiert. Natürlich durfte danach ein Besuch im hofeigenen Laden nicht fehlen. Schon bald hiess es wieder in den Car einsteigen und sich zur Heimfahrt bereit machen. Zuerst wurde jedoch noch ein Gruppenfoto erstellt. Kurz nach 17:00 Uhr kamen wir wohlbehalten wieder in Unterentfelden an. Wir durften in viele glückliche und strahlende Augen schauen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Hanspeter Huber für die schöne Fahrt und den beiden Samariterinnen Manuela Hauser und Susanne Bolliger für Begleitung dieser Reise bedanken.
Euer Vorstand procap aarau