Elektroinstallateurlehrlinge der Klasse E2C leisteten am vergangenen Samstag, 14. Mai 2011, einen Beitrag zum internationalen Projekt „Tage der Sonne".

Zum Anlass der „Tage der Sonne", welche Swissolar vom 1. bis 15. Mai durchgeführt hatte, organisierte unser Fachlehrer Hermann Leitner gemeinsam mit uns, der Klasse E2C, einen Tag der offenen Tür. Als um 10.00 Uhr die Türen geöffnet wurden, kamen schon die ersten Besucher, die meist einen Bezug zu einem der Schüler hatten. Man sah aber auch fremde Gesichter, die einfach aus Interesse an der Sonnenenergie kamen, denn im Zentrum dieses Anlasses stand die Fotovoltaik.

Von unserem Klassenlehrer bekamen wir einen mehrseitigen Lernauftrag. Wir führten Bemessungen und Berechnungen zum Wirkungsgrad und der Leistung von Sonnenenergie aus. Auch lernten wir den Aufbau von Solarzellen kennen. Das spannendste Praktikum war das Betreiben eines Ventilators mit Hilfe der Solarenergie. Die Besucher konnten uns während der ganzen Arbeit unterstützen, Fragen stellen und dabei ihr eigenes Wissen über die Sonnenkraft erweitern.

Die zusätzlich aufgelegten Unterlagen zum Solarstrom boten den Interessierten weitere Informationen. Ausserdem waren auch noch verschiedene wichtige Bauteile, die zur Solarstromerzäugung notwendig sind, ausgestellt.

Wir waren überrascht, wie viele Leute den Weg zu uns gefunden hatten. Zeitweise war es entsprechend eng im Schulzimmer, denn die Sonne hatte uns an diesem Samstagvormittag einen Strich durch die Rechnung gemacht und zeigte sich nur mässig, weshalb wir unsere Experimente nicht unter freiem Himmel durchführen konnten.

Für einen solch gelungenen und spannenden Vormittag und um das Projekt unseres Klassenlehrers zu unterstützen, sind wir gerne freiwillig am Samstag für rund zwei Stunden zur Schule gekommen, (mla)