Eiken

Tag der Fricktaler Bibliotheken in Eiken

megaphoneaus EikenEiken

Unter dem Titel „Fricktal liest“ wurde am Samstag, 5. Mai, in elf Fricktaler Bibliotheken ein abwechslungsreiches Programm mit Unterhaltung, Spass und Informationen für Jung und Alt geboten.

Das Team der Bibliothek Eiken-Münchwilen-Sisseln hatte zur grossen Frühlingsausstellung eingeladen und den Besuchern die rund 600 Neuanschaffungen vorgestellt. Bei Kaffee, Zopf und anderen feinen Sachen konnten die Besucher in den Medien schmökern, mit einem Cüpli anstossen und sich mit neuem Lesestoff eindecken. Das nun rund 9000 Medien umfassende Angebot wurde um viele Romane, Sachbücher, Bilderbücher, Comics, Hörbücher und DVD’s für alle Altersstufen erweitert.

In einem dicken Ordner durften sich Kinder eine Vorlage für ein Lesezeichen aussuchen. Das Sujet, je nach Interesse mit Traktor, Gespenst, Katze, Delfin, Pferd oder vielem mehr, bemalen und dann laminieren lassen. Mit einem schönen Band verziert entstanden tolle Lesezeichen mit dem persönlichen Lieblingsmotiv.

Dreimal klingelte an diesem Morgen ein Glöckchen und es wurde von der Bastelecke, vom Lesen oder in den neuen Medien Schmökern aufgejuckt. Im Halbstundentakt konnte man dann eine Geschichte aus dem Koffertheater „Kamishibai“ hören. „Zilly, die Zauberin“ lieferte eine fantasievolle und lustige Unterhaltung mit der Hexe Zilly und ihrem Kater Zingaro. In der wunderbaren, zeitlosen und einfühlsamen Parabel von Max Bolliger „Der Hase mit den himmelblauen Ohren“ schämte sich ein Hase über sein anderes Aussehen, das er stets zu verstecken versuchte. Am Ende merkte er jedoch, dass ihm nur ein richtiges Hasenbewusstsein zum wirklichen Hasenglück verhilft. In der letzten Geschichte „Mutig, mutig“ von Lorenz Pauli stellten sich vier Freunde (eine Maus, eine Schnecke, ein Spatz und ein Frosch) unterschiedlichen Mutproben. Doch für jedes Tier bedeutete Mut etwas Anderes und wer war nun schlussendlich der Mutigste?

Das Bibliotheksteam freute sich, mit ihrer treuen Kundschaft auf diesen Tag anstossen zu können und über Anmeldungen von neuen Besuchern. Die grösste und schönste Belohnung für die wochenlange Arbeit hinter den Kulissen waren jedoch strahlende Gesichter und positive Feedbacks über die erneut tolle Medienauswahl und über einen gelungenen Anlass.

 www.bibliothek-eiken.ch

Meistgesehen

Artboard 1