Red-Fish Cup als Saisonabschluss

Zum letzten Ernstkampf dieser Saison reiste der Synchronschwimmverein Schönenwerd nach Neuchâtel.

In der Kategorie Jugend 3 zeigten Laura Franz, Noëmi Heiniger und Ioanna Kotsis mit dem Team von Synchro Mittelland nochmals eine sauber geschwommene Kür. Zum Unverständnis Aller wurden sie aber von den mehrheitlich welschen Richterinnen hinter die Medaillenränge auf den 4. Platz gesetzt. Besser lief es im Duettwettkampf. Laura Franz und die Bernerin Rahel Stämpfli zeigten ihre Saisonbestleistung und erreichten damit den tollen 6. Rang. Den Sprung aufs Podest schaffte erneut Noëmi Heiniger mit ihrer Partnerin von Synchro Mittelland. Sie klassierten sich hinter zwei Duetten von Morges Natation auf dem 3. Platz. Mit ihrem Solo lief es Noëmi Heiniger weniger gut. Hier musste sie sich mit dem 9. Schlussrang zufrieden geben.

Vanessa Bachlmayr war in der Kategorie Jugend 2 mit ihrem Team der Startgemeinschaft am Start. Die vier Schwimmerinnen erreichten mit ihrer Kür den   5. Rang.

In der ältesten Kategorie Jugend 1 kämpfte das Team von Claudia Piller mit Laura Fasnacht, Jasmin Lauper, Rahel Stier und ihren Kolleginnen von Synchro Mittelland um einen Podestplatz. Die drei starken Teams von Bern und Genf waren aber leider nicht zu schlagen. Es blieb der undankbare 4. Platz.

Der Synchronschwimmverein Schönenwerd darf sicher auf eine tolle Saison zurückblicken. Es zeigt, dass sich die Zusammenarbeit mit Synchro Bern im Rahmen der Startgemeinschaft Synchro Mittelland sehr positiv auf die Leistungen der Schwimmerinnen auswirkt. Man darf also bereits jetzt auf die neue Saison gespannt sein.

Kathrin Heiniger, Schönenwerd

Meistgesehen

Artboard 1