Die Fraktion der SVP Obrsiggenthal steht voll und ganz hinter dem Vertrag Holzschnitzelheizung erachten wir es doch als Win Win Situation für alle Vertragspartner. Gerade in der heutigen Zeit wo die Holzerträge zurück gegangen sind können wir auf diese Art und Weise das Siggenthaler Holz sicherlich sinnvoll verwenden.

Beim Thema Schulraumplanung müssen wir dem Gemeinderat wirklich ein Lob aussprechen, denn die Vorgehensweise, durch Informationsveranstaltungen, Erstellen von Analysen und Berichten und das erstmalige sichtbar machen einer Strategie bei einem Geschäft, stimmen uns doch sehr zuversichtlich. Wir betrachten die Lösung mit Provisorien zu Arbeiten als eine der Finanzlage angepassten Variante als Sinnvoll, möchten aber im 2019 eine ganz kritische Neubeurteilung der Lage in allen Belangen. Auf die Dauer sind unserer Meinung nach das Arbeiten mit einer Vielzahl von Provisorien nicht immer wirklich Kostengünstiger. Einziger Dämpfer in dieser Vorlage ist für uns das nach hinten Schieben eines Schulhaus Neubau. Da vermissen wir doch ganz klar den Mut des Gemeinderats das er mit seinen Anliegen und Notwendigkeiten nicht schon früher auf das Stimmvolk zugegangen ist und im Vorfeld anderer grossen Investitionen die Schulraumplanung und deren Kosten thematisiert hat.

Enttäuschend ist für uns die Vorlage für einen Verpflichtungskredit für die Erstellung ein Kindergartenprovisorium. Obwohl die Notwendigkeit für uns unbestritten ist und die Politischen Behörden schon längst über diese Notwendigkeit informiert sind, will der Gemeinderat unsere Zustimmung über einen Betrag von CHF 780 000.- ohne uns nur auch eine oder mehrere Offerten bzw. Submissionsausschreibungen vor zu legen. Beim jetzigen Zustand der Finanzlage erachten wir das beantragen eines solchen „Blankokredit“ mit so einer Vorgehensweise als doch eher unglückliche Vorgehensweise. Der Einwohnerrat hat solche Vorgehensweisen schon öfter im Rat bemängelt, wann endlich sieht der Gemeinderat ein das der Einwohnerrat diese Vorgehensweise nicht goutieren möchte? Trotz aller Notwendigkeit stehen wir dieser Vorlage sehr kritisch gegenüber und möchten uns nicht durch Zeitdruck unter Druck setzen lassen. Bedauern tut die SVP Obersiggenthal die ablehnende Haltung der Gemeinde Untersiggenthal bei der Evaluation über eine Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren. Diese Zusammenarbeit mit Untersiggenthal wäre vielleicht eine weitere Chance gewesen den Standort Sigggenthal gegenüber den Städtischen in weiteren Bereichen zu stärken. Die Kreditabrechnungen fielen mehrheitlich erfreulich aus. Durch gute Evaluation und Projektbegleitung mussten die Kredite nicht vollumfänglich ausgeschöpft werden.

Leider müssen wir annehmen, dass diese gute Evaluation und Projektbegleitung beim Thema Sauna nicht der Fall war, wie man aus den Begründungen der Kreditüberschreitung von beinahe 15% entnehmen konnten. Schade hat man aus dem 1. Abgebrochenen Saunaprojekt nicht dazu gelernt.

SVP Obersiggenthal
Einwohnerrat Patrick Hehli