Am Freitag, 5. Mai 2017 um 18 Uhr kam Bewegung ins Ortsmuseum Untersiggenthal!

Für einmal trafen sich Jung und Alt aus den verschiedenen Abteilungen des Turnvereins (STV Untersiggenthal) nicht in der Turnhalle, sondern im Estrich des Ortsmuseums. Es wurde nicht geschwitzt, gedehnt oder gewonnen – es sollte ausgetauscht, fantasiert und gelacht werden.

Knapp 20 jüngere und ältere Mitglieder des Turnvereins Untersiggenthal liessen sich von Katja Stücheli, Vizepräsidentin der Museumskommission und Kulturvermittlerin, für diesen Anlass begeistern.

(Nicht nur) die Turnerinnen und Turner waren ziemlich gespannt auf diese besondere Art eines Museumsbesuchs.

Nach der gemeinsamen Suche nach einem Gegenstand wurde dazu paarweise eine Geschichte erfunden. Nach einer Pause wurden die Geschichten allen Anwesenden erzählt. Eine Geschichte beispielsweise handelte von einem langen Seil, welches eine bewegte Vergangenheit hatte. Und ein Vehikel, welches ursprünglich dazu gedient hatte, Mäuse auf dem Acker zu vergasen, bekam in diesen Stunden eine neue Rolle als Teermaschine auf den Strassen von Untersiggenthal!

Weitere fantasievolle Geschichten folgten. So wurde der stimmungsvolle Estrich des Ortsmuseums während rund zwei Stunden auf eine lustvolle und neue Art durch den Turnverein belebt.

Übrigens: Nach der Verabschiedung haben sich die Kinder unbemerkt nochmals in den Estrich geschlichen und „Schule“ gespielt!

Schöner könnte man wohl nicht erkennen, dass es offensichtlich ein inspirierender Museumsbesuch war!

Katja Stücheli, im Mai 2017

(www.generationen-im-museum.ch)

(www.stv-untersiggenthal.ch)

Fotos von Hanspeter Kühni