Im Rahmen des Kulturfensters an der Berufsschule Aarau bsa hielten die begnadeten Street Art Künstler Malik und Claude Lüthi anfangs 2018 einen Vortrag mit dem Titel „Kunst im Knast“. Dabei ging es um das von ihnen initiierte Graffiti-Projekt in der Justizvollzugsanstalt Lenzburg. Die Berufsmaturitätsklasse BM1GE15a war so beeindruckt, dass sie dem Gestaltungslehrer vorschlug, selbst ein solches Projekt umzusetzen. Die Schulleitung erklärte sich bereit, eine Wand und ein grosszügiges Budget zur Verfügung zu stellen.

So wurden die ersten Gesamtentwürfe in Zusammenarbeit mit dem Künstler erstellt, reflektiert und revidiert. Als die definitive Zeichnung vorlag, machte die Klasse ein Farbkonzept. Wichtig dabei war, dass nicht zu viele Farben verwendet werden. Nach diversen Vorarbeiten folgte das Highlight: Das Sprayen im Schulhaus konnte beginnen: jeweils samstags in der Freizeit unter der fachkundigen Aufsicht von Malik! Das tolle Ergebnis ist nun im Foyer der bsa zu bewundern.

Das Fazit der Klasse ist positiv: «Trotz enormem Zeitaufwand und engen Zeitplänen im Abschlussjahr erfüllt uns die Arbeit mit grossem Stolz. Wir haben viel in Sachen Erfahrung, Kreativität, Durchsetzungsvermögen, Durchhaltewillen, Planung und Teamfähigkeit profitiert. Die Schulleitung bot uns eine grosse Chance; die zu verschwenden wirklich schade gewesen wäre. Natürlich hoffen wir, mit unserem coolen Aarauer Stadtbild möglichst viele Leute zu begeistern.»

Vernissage: Mittwoch, 16. Januar 2019, 18.00 Uhr, Foyer Berufsschule Aarau bsa