Step-Schweizermeisterschaft

Bericht und Resultate

Am 4. und 5. September fand in der Sporthalle Schachen in Aarau die Schweizermeisterschaft im Step-Tanz statt. Rund 280 Tänzer und Tänzerinnen aus der Deutschschweiz und der Romandie zeigten während diesen zwei Tagen ihr Können.

Die Erfindung des Step-Tanzes geht auf das Jahre 1830 zurück, entstanden war diese rhythmische Tanzart in einem multikulturellen New Yorker Stadtteil. Die Blütezeit wurde zwischen 1900 und 1955 erreicht, als der Step-Tanz das Broadway Theater in New York beherrschte. Auch heutzutage ist diese Tanzart, bei der die Tänzer je zwei Metallplatten an ihren Schuhsohlen tragen, sehr beliebt.

Kreativität und Perfektionismus
Anlässlich der diesjährigen Schweizermeisterschaft, welche von Helen und Beat Minger vom Mignon-Dance-Paradise Aarau organisiert wurde, stand nebst perfekt ausgedachten Choreographien die kreative Ausführung an erster Stelle.

So verwandelten die Tänzer vom Planet Dance Martin aus Lausanne die Bühne für drei Minuten in ein Piraten Dorf, die jüngsten Solotänzer standen schon in einem schwarzen Anzug und Kravatte auf die Bühne, die Mädchen trugen elegante oder

ultramoderne Kostüme.

Der Samstagnachmittag begann mit 'ELIMINATOIRES' = Vorausscheidungen.

Alle Kategorien werden auf 5 reduziert, was am meisten Tränen gibt, weil man gar

nicht in den Wettkampf einsteigen darf, so war z.B. Barbara Meyer Mignon-Tap sehr froh, dass sie bei 11 guten Kandidatinnen im Solo Elite überhaupt starten durfte.

Dann das Eintanzen vor Publikum: Dies sei für die Tänzer und deren Trainer die Hauptprobe für den darauffolgenden Auftritt, erzählt Michèle Kitagawa, Trainerin von bounce! Bern. Es können nochmals letzte kleine Korrekturen vorgenommen werden. Durchaus zufrieden mit dem rhythmischen Event war auch der Präsident von swisstap, Andreas Jakopec. Die Schweizer Stepper besitzen ein sehr hohes Niveau

mit vielen Weltmeistertiteln. Wer an der Schweizermeisterschaft in die Medaillen tanzt, darf an der Weltmeisterschaft starten (falls er das möchte).

Im Finale war deshalb die Nervosität bei Tänzern und Trainern spürbar und es wurde richtig spannend.

Dann Riesenjubel bei den Gewinnern und Enttäuschung, wenn es nicht gereicht hat.

Auch MIGNON TAP AARAU konnte zwei Pokale und Medaillen entgegennehmen: Bronce in der Kategorie Small Group bis 7 Tänzer und

Silber in der Kategorie Kinder-Formation 8-24 Tänzer.

Einer der glücklichen Sieger, Marco Rüfenacht, 15-jährig, Vize-Schweizermeister Solo und Schweizermeister Trio, beschrieb seine zwei Podestplätze als ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Er trainiert seit 12 Jahren klassisches Ballett und seit 10 Jahren Step-Tanz. Er glaubt daran, auf dem besten Weg zum erfolgreichen Profitänzer zu sein.

Daniel Leveillé (Junioren-Weltmeister 2008 und 2009) erzählte freudestrahlend, dass er sich in Aarau für die kommende Weltmeisterschaft in der höheren Klasse ELITE qualifizieren konnte.

An der zweitägigen Schweizermeisterschaft bemerkte das Publikum, dass das Tanzen für die meisten Teilnehmer eine nicht mehr wegzudenkende Leidenschaft ist. So etwa auch für das Geschwister-Pärchen Ilaria und Simona Gentile von Mignon Tap Aarau, welche seit sechs bzw. drei Jahren steppen. Simona hat mit der Kinder- Formation den hervorragenden 2. Platz erreicht.

Das Highlight am Ende der Wettkämpfe war ein wunderschönes, berührendes Solo des fünffachen Weltmeisters Daniel Borak, das alle Tanzstile in einem Stück vereinigt. 

Am frühen Sonntagabend ging die gut organisierte Tanz-Veranstaltung zu Ende. Die Tänzer haben nun wieder knapp ein Jahr Zeit, um neue Choreographien zu kreieren für die nächste Schweizermeisterschaft in Winterthur.

Rangliste

Elite Damen Solo: 1. Shyrleen Müller, 2. Romana Pernischova, 3. Gabrielle Fairhead / Elite Herren Solo: 1. Daniel Leveillé,

2. Nicolas Egger, 3. Ghislain Winterhalter / Elite Duo: 1. Daniel Leveillé & Elodie Selamet, 2. Olivia Grobéty & Rebecca Grobéty, 3. Roxana Egli & Sina Roth / Elite Trio: 1. Planet Dance Martin Lausanne, 2. bounce! Bern, 3. Papillon Montreux / Elite Small Group: 1. absolutTAP Bern, 2. Planet Dance Martin Lausanne, 3. Tanzwerk Basel / Elite Formation: 1. Planet Dance Martin Lausanne, 2. bounce! Bern, 3. Tanzwerk Basel.

Junioren Damen Solo: 1. Kim Selamet, 2. Alice Burckhardt, 3. Suela Raschetti / Junioren Herren Solo: 1. Nicolay Bauer,

2. Marco Rüfenacht, 3. Nyoman Selamet / Junioren Duo: 1. Nyoman Selamet & Max Kollep, 2. Grace Charleton & Rachel Müller, 3. Nina Oeggerli & Sandra Sennhauser / Junioren Trio: 1. Rhythm and Tap Zürich, 2. Planet Dance Martin Lausanne, 3. bounce! Bern / Junioren Small Group: 1. Planet Dance Martin Lausanne, 2. Dancestudio Liba Borak Winterthur, 3. bounce! Bern / Junioren Formation: 1. bounce! Bern, 2. Dancestudio Liba Borak Winterthur, 3. Mingon Tap Aarau.

Kinder Solo Mädchen: 1. Céline Mathys, 2. Mia Zabel, 3. N'Gom Fatima / Kinder Solo Knaben: 1. Marius Schmidlin, 2. Victor Kawasaki-Borruat, 3. Tizian Auden / Kinder Duo: 1. Victor Kawasaki-Borruat & Alexis Mauritz, 2. Fatima N'Gom & Céline Mathys, 3. Alena Nille & Marlen Lutz / Kinder Trio: 1. Dancestudio Liba Borak Winterthur, 2. Dancestudio Liba Borak Winterthur, 3. Dancestudio Liba Borak Winterthur / Kinder Small Group: 1. Dancestudio Liba Borak Winterthur, 2. Tapphonics Duillier, 3. Tanzwerk Basel / Kinder Formation: 1. Dancestudio Liba Borak Winterthur, 2. Mignon Tap Aarau, 3. Tanzwerk Basel.

Meistgesehen

Artboard 1