Der Einführung eines Wald- resp. Natur- und Bewegungskindergartens steht die Fraktion SP/WettiGrüen sehr positiv gegenüber. Deshalb haben wir uns intensiv mit dem Geschäft auseinandergesetzt. Öffentliche Wald-, resp. Natur- und Bewegungskindergärten gibt es noch nicht viele im Kanton Aargau, aber überall wo es welche gibt (in Kölliken, Magden, Windisch und Zofingen) wird äusserst positiv darüber gesprochen. Die Organisation im Zusammenhang mit den Vorgaben des BKS ist gut machbar, die Kinder, die den Natur- und Bewegungskindergarten besuchen haben in keinster Weise Anschluss- oder Integrationsprobleme beim Eintritt in die Schule, die geforderten Kompetenzen im Umgang mit Vorschulmaterialien und die Ziele in Bezug auf die motorischen und sozialen Förderung werden erreicht, die Kindergartenlehrpersonen sind bestens in ihre Teams integriert und der Austausch funktioniert. Der Besuch eines Natur- und Bewegungskindergartens ist für die Kinder freiwillig. Bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Nachfrage sehr hoch ist und die Rekrutierung von Personal kein grösseres Problem darstellt als bei anderen Lehrpersonen. Nach heutigen Berechnungen sind die Kosten pro Kindergartenplatz im Wald (es braucht mind. 2 Personen) nur unwesentlich höher als bei konventionellen Kindergärten. Unsere Fraktion unterstützt deshalb den Antrag der GPK, der die umfassende Ausarbeitung einer Vorlage zur Schaffung eines Natur- und Bewegungskindergartens vorsieht.

Den Kreditabrechnungen stimmt die Fraktion zu. Die teilweise sehr hohen Abweichungen sind sowohl in den einzelnen Vorlagen aber auch während den vertiefteren Prüfungen plausibel erklärt worden und für uns nachvollziehbar.

Den Einbürgerungen stimmen wir zu und heissen alle neuen Wettinger Bürger und Bürgerinnen willkommen.