Merenschwand

Sporttag Primarschule und Kindergarten Merenschwand

megaphoneaus MerenschwandMerenschwand

Nach langem Warten und drei Verschiebedaten später konnte am Dienstag, den 24. September 2013 der Sporttag der Primarschulen und Kindergärten Merenschwand und Benzenschwil durchgeführt werden. So empfing die Lehrerschaft am Dienstagmorgen äusserst motivierte und sehr aufgestellte Kinder.

Die Kinder wurden in zwei Kategorien aufgeteilt. Kindergärtner und Unterstufenschüler bildeten eine Kategorie und die Mittelstufenschüler die Andere. Die Jüngsten konnten am Morgen ihre Geschicklichkeit und ihr Können bei ausserordentlich abwechslungsreichen Spielen unter Beweis stellen. Viele Spiele wurden von der Ludothek in Muri für diesen Anlass ausgeliehen. Besonders die Pouletschleuder und die Stapelbecher waren rege benützt worden. Spiel und Spass standen im Vordergrund. Nachmittags sorgten verschiedene Stafetten und Spiele erneut für strahlende Gesichter. Lukas, Jonas und Vanja gaben beim Ball über die Schnur alles und fanden es mega cool, dass sie auf dem Sandplatz barfuss spielen durften.

Die Mittelstufe führte am Morgen ein Mannschaftsspiel Turnier durch. Die Schüler wurden in 16 Gruppen eingeteilt, welche dann bei den 8 verschiedenen Spielen aufeinandertrafen. Die Auswahl der Spiele war laut Schülerrückmeldungen besonders gut getroffen worden. Zahlreiche traditionelle wie auch ausgefallene Sportarten wurden angeboten. Kinball, Tchoukball, Ultimate und Smolball waren vielen bis zum Sporttag unbekannt, machten aber dafür umso mehr Spass. Basketball, Handball, Fussball und Schnurball erwiesen sich als sichere Werte. Nach einem kurzen Rangverlesen machten sich die Mittelstufenschüler am Nachmittag auf einen Spiel und Spass Parcours, in dem Fertigkeiten wie Balancieren, Jonglieren und natürlich auch Spielen im Vordergrund standen. Jessica hat das Spiel mit der Wasserspritze am besten gefallen, weil es eine wohltuende Abkühlung darstellte.

Natürlich spielte das Wetter mit, obwohl sich der Nebel am Morgen nur zäh auflöste. Bis auf ein paar kleine Wehwehchen hatten die Samariter einen ruhigen Tag, was zweifelsohne auch sehr wichtig war. Die Lehrerschaft war besonders stolz, wie selbständig sich die Kinder den ganzen Tag auf dem grossen Schulareal bewegten.

Der Sporttag war minuziös durchgeplant und bleibt sicher allen Beteiligten als ersten Höhepunkt des Schuljahres in bester Erinnerung.

Oliver Baumann, Benzenschwil

Meistgesehen

Artboard 1