„Wir sollten endlich dem Wildschwein die Birne füttern!", ruft Fabian. „Nein, nein. Zu-erst müssen wir die Türe zum Verliess öffnen", rät Lara. „Wer hat nur den Ring ge-stohlen?" Die Gruppe am Tisch beim Spiel des Jahres diskutiert, sucht den besten Weg und fragt sich immer wieder: „Wer war's?" Das Spiel des Jahres 2008 für Kinder war eines unter vielen, welche am Spielnachmittag im Johanniter gespielt werden konnten. Die Ludothek Klingnau hatte wie jeden Spätherbst alle Interessierten am Samstagnachmittag eingeladen. Ab 14 Uhr konnte nach Herzenslust gespielt und Neues ausprobiert werden. Die Auswahl war gross, hatten doch die Mitarbeiterinnen anlässlich der Suisse Toy in Bern mehr als zwanzig neue Spiele eingekauft. Auf grosses Interesse stiessen natürlich die beiden Spiele des Jahres „Wer war's?" und „Keltis", das Spiel für Erwachsene. Bei diesem Spiel versucht man, mit seinen Stei-nen so viele Punkte wie möglich zu ergattern. Dies ist aber nur möglich, wenn man auch gute Karten zieht. Manchmal nützt dann auch die beste Strategie wenig. Aber auch das Spiel „Pentago" faszinierte mit einfachsten Regeln und verblüffenden Wen-dungen. Sieger wird, wer als erster fünf eigene Kugeln in einer Reihe gelegt hat. Zu einfach? Weit gefehlt, denn nach jedem Setzen wird eines der vier Quadrate gedreht und schon sieht das Spiel ganz anders aus! Totale Aufmerksamkeit und schnelles Handeln sind beim Spiel „Auf die Schätze fertig los" gefragt. Es müssen in kurzer Zeit möglichst viele verschiedene Aufgaben gelöst werden, so zum Beispiel ein kleines Memory, einen Turm nach Vorlage bauen, Tiere in einer bestimmt Reihenfolge ein-ordnen und vieles mehr. Ein lustiges und schnelles Spiel für die ganze Familie.

Die Kaffeestube, die eine grosse Auswahl an selbstgebackenen Kuchen anbot, wur-de rege besucht. Die Spielenden genossen zwischendurch eine kleine Verschnauf-pause bei Kaffee und Sirup. Es ergaben sich auch immer wieder interessante und angeregte Gespräche.

Die Mitgliederbeiträge und der Erlös aus der Ausleihe werden zum grössten Teil in Neuerwerbungen investiert. Auf diese Weise können während des ganzen Jahres Spielneuheiten angeboten werden. Die Ludothek möchte vermehrt auch Eltern mit ganz kleinen Kindern ansprechen. Aus diesem Grund wurde das Sortiment an Klein-kinder-Spielsachen erweitert. Diese Neuheiten sind momentan im Schaufenster an der Schattengasse ausgestellt und können jederzeit ausgeliehen werden.

Das Adventsfenster in der Ludothek wird dieses Jahr von den Erst- und Zweitkläss-lern der beiden Lehrerinnen L. Gantenbein und I. Freytag gestaltet. Die Ludo-Frauen laden die ganze Bevölkerung herzlich zur Eröffnung des Fensters am Montag, 8. De-zember um 18.30 Uhr ein. Es wird ein kleiner weihnächtlicher Apéro serviert. Die Lu-dothek wird wie üblich von 18.00 bis 19.30 geöffnet sein.

Sämtliche vorgestellten Neuheiten können ab sofort ausgeliehen werden. Die Mitar-beiterinnen heissen alle Spielfreudigen in der Ludothek herzlich willkommen. (Gst)