Merenschwand

Spiele und Rückblick des VBC MeMuri

megaphoneaus MerenschwandMerenschwand

VBC Niederlenz 2 – VBC MeMuri 1      3:1

Im letzten Spiel der Vorrunde traf MeMuri auswärts auf Niederlenz.

Es war klar, dass die Gäste nochmals aufspielen und 3 Punkte nach Hause nehmen wollten.

MeMuri startete souverän in den ersten Satz. Obwohl 2 wichtige Spielerinnen abwesend waren, gab MeMuri von Beginn an den Ton an. Demzufolge deutlich fiel mit 25:8 auch das Resultat zu Gunsten der Gäste aus.

Im zweiten Satz passierten den Freiämterinnen mehr Eigenfehler und Niederlenz wurde immer stärker. Die Heimmannschaft konnte diesen Satz für sich entscheiden.

Im dritten und vierten Satz zeigte sich das selbe Bild. Niederlenz war stets einige Punkte vorn und zeigte eine gute Leistung. MeMuri schlug sich aber vor allem selber. Missverständnisse und Eigenfehler wurden immer mehr. Niederlenz gewann verdient gegen ein schwaches MeMuri, dessen Teamleistung weitgehend ungenügend war

DTV Künten ­– VBC MeMuri 3     3:1

Im ersten Satz musste das Damen 3 viel Punkte durch zu wenig Bewegung den Gegnern abgeben. Auch mit gewissen Anschlägen der Gegnern hatte das MeMuri 3 Probleme. Durch viel Kampfgeist konnte das Damen 3 noch aufholen und verlor nur knapp mit 25:23.

Der 2. Satz war noch etwas zäher und MeMuri 3 kämpfte bis am Schluss um jeden Ball. Trotzdem gelang der Sieg auch in diesem Satz nicht. MeMuri 3 gab den Satz mit 28:26 an den Gegner ab.

Im 3. Satz konnte MeMuri 3 durch variantenreiches Spiel punkten. Jedoch konnte das Damen 3 den grossen Vorsprung nicht halten und gewann so mit dem knappen Ergebnis 23:25.

Auch im 4. Satz kämpfte das Damen 3. Jedoch wurde dem MeMuri 3 wieder einmal das Ende des Satzes zum Verhängnis. Somit verlor das Damen 3 auch den 4. Satz knapp mit 28:26. Somit war das Spiel mit einem 3:1 für Künten beendet.

VBC MeMuri U23/1 - VBC Möhlin U23/1 3:1

Es war ein harter Kampf. Die Juniorinnen mussten sich ganz schön anstrengen, da die gegnerische Mannschaft jeden Ball aus jeder Position schlagen konnten. Im ersten Satz war nur das antasten an den Gegner möglich. So ging der Satz mit 19:25 an Möhlin.

Neuer Satz, neues Spiel. Durch einen gezielten Aufbau und eine abwechslungsreiche Spielvarianten gelang es MeMuri das Spiel zu kontrollieren und so den den zweiten Satz mit 27:25 sowie den dritten mit 25:21 für sich zu entscheiden.

Nun musste nur noch ein Satz gewonnen werden, doch dies ist einfacher gesagt als getan. Immer wieder konnte die gegnerische Mannschaft das Punktverhältnis aufholen und manchmal sogar überholen. Doch Schlussendlich siegte MeMuri mit 25:21

DTV Künten U23/1 : VBC MeMuri U23/2         3:0

Nachdem geklärt war, das das Spiel gegen Künten in Berikon gespielt werden soll, konnte das Abenteuer losgehen. In Berikon angekommen, musste noch eine gute Viertelstunde vor geschlossener Türe gewartet werden, da der Schlüssel nicht funktionierte.

Nach verkürztem Einspielen begann der Match.

Deutlich verlor MeMuri 2 das Spiel in 3 Sätzen. Nur einmal schaffte MeMuri es über 20 Punkte zu kommen.. Die Niederlage lag nicht daran, dass die Gegner stark überlegen waren. Mit besserer Konzentration, Willen und Mut wäre mehr möglich gewesen.

Rückblick Vorrunde

Memuri 1             3. Liga

Trotz einer nicht einkalkulierten Niederlage zum Schluss der Vorrunde, hat das Team von Urs Keller den Platz in der Spitzengruppe halten können. Mit dem vierten Platz hat das Team sein Ziel in der Vorrunde erreicht. Es muss nun das Ziel sein, die Aussetzer aus der Vorrunde zu eliminieren, und weiter voll konzentriert das Saisonziel im Fokus zu behalten

MeMuri2             4. Liga

Weniger erfolgreich hat das Team von Dani Saxer die Vorrunde gespielt. Vielfach hat das Team gut bis sehr gut gespielt. Die Punkte blieben aber meistens bei den Gegnerinnen. Der letzte Platz nach der ersten Hälfte der Saison wiederspiegelt aber nicht das wahre Kräfteverhältnis. Mit ein wenig Glück (das ja auch mal für das Team strahlen darf) ist ein Platz der nicht den Abstieg bedeutet immer noch im Bereich des Möglichen.

MeMuri3             4. Liga

Nach dem Aufstieg in die vierte Liga war man gespannt wie es den Spielerinnen von Simi Strasser eine Liga höher ergehen würde. Mit einem Start Sieg zu Beginn der Saison war die Nervosität auch gleich weg. Das Team zeichnet sich durch grossen Kampfgeist aus, und so wurden viele Spiele über fünf Sätze gespielt. Mit dem Platz im Mittefeld hat das Team einen wichtigen Schritt zu erklärten Ziel (Ligaerhalt) geschafft.

MeMuri1 U23      2. Liga

Nach einigen Altersbedingten Abgängen war es für Eliana Nogara nicht ganz einfach ein Ziel zu setzen. Etwas überraschend hat das Team die Abgänge gut verkraftet und belegt nach der Vorrunde ein Platz im Mittelfeld.

MeMuri2 U23      4. Liga

*Aller Anfang ist schwer* Das erfährt das Team von Patrick Graber. Die Arbeit der Trainer und Spielerinnen hat aber mit einem Sieg und vielen guten Spielzügen in den Spielen wo das Team verloren hat Früchte getragen.

Meistgesehen

Artboard 1