Merenschwand

Spiele des VBC Merenschwand-Muri

megaphoneaus MerenschwandMerenschwand

Im Spitzenkampf traf MeMuri 1auswärts auf Safenwil-Kölliken. Aus vergangenen Saisons bestens bekannt, wollte MeMuri monströs angreifen und den ersten Tabellenrang verteidigen.

Die ersten beiden Sätze waren jedoch geprägt von Eigenfehlern und Unklarheiten. MeMuri fand überhaupt nicht ins Spiel, als sei die Mannschaft noch nicht in Safenwil angekommen. Demzufolge konnte Safenwil-Kölliken die ersten beiden Sätze relativ mühelos für sich entscheiden.

Im dritten Satz erwachte MeMuri und beide Teams lagen lange gleichauf. MeMuri hatte am Schluss die Nase aber vorn und verkürzte auf 1:2.

Im vierten Satz sah man wieder das bekannte MeMuri, welches Punkt um Punkt macht  und das Spiel bestimmen kann. Somit ging es auch in diesem Match in den entscheidenden fünften Satz.

MeMuri knüpfte an der Leistung im vierten Satz an und konnte sich klar von der Heimmannschaft absetzen. Diese konnte aber wieder ausgleichen. Auch zwei Matchbälle der Gäste wehrte Safenwil-Kölliken ab und entschied das Spiel schlussendlich ganz knapp für sich.

Natürlich wäre der Sieg allen MeMuri-Spielerinnen lieber gewesen. Aufgrund der verpatzten ersten beiden Sätze können aber alle froh sein, dass ein Punkt gewonnen werden konnte.

BSC Zelgli Aarau 1 – VBC MeMuri 1
MeMuri 1 trat auswärts gegen BSC Zelgli Aarau an, den Absteiger und klaren Favoriten der Gruppe. Auf ein schnelles und umkämpftes Spiel gefasst, startete MeMuri in den ersten Satz. Fast mühelos gelangen die Spielzüge und Angriffe der Gäste, woraus bald ein 10 Punkte-Vorsprung resultierte. Mit diesem Polster entschied MeMuri den ersten Satz klar für sich.

Im zweiten Satz konnte dieser Trend nicht fortgesetzt werden. Die Gegnerinnen spielten immer stärker auf, so dass MeMuri teilweise grenzenlos überfordert war. Dementsprechend deutlich gewannen die Aarauerinnen den zweiten Satz.

Auch im dritten Satz zeigten die Favoritinnen ihr Können und brachten MeMuri an seine Grenzen. Es gelang den Gästen lediglich, einige Bälle abzuwehren, gute Punkte blieben aber aus.

Im vierten Satz gelangen die Angriffe und Blocks wieder besser und MeMuri war von Beginn an einige Punkte im Vorsprung. Plötzlich gelang es wieder, das eigene Spiel aufzuziehen, die Gegnerinnen zu Fehlern zu zwingen und sie nicht zum Angriff kommen zu lassen. Die Heimmannschaft konnte den Satz nicht mehr drehen und die Ausgangslage war wieder völlig offen.

Im fünften Satz hatte Aarau zu Beginn wieder die Oberhand. MeMuri startete zwar eine Aufholjagd, zum Schluss reichte es aber nicht ganz zum Sieg.

Am 09.12.2012 bestreiten vier Teams einen Heimmatch in der Turnhalle Merenschwand.

MeMuri U23 2                       4. Liga                        11.00 Uhr        VC Los Unidos

MeMuri 3                              4. Liga                        13.00 Uhr        Volley Meisti

MeMuri 1                              3. Liga                        15.00 Uhr        Volley Fortuna Widen

Memuri U23 1                       2. Liga                        17.00 Uhr        SV Volley Wyna 1

Der VBC Merenschwand-Muri freut sich auf tolle Unterstützung der Fans

Meistgesehen

Artboard 1