Am Sonntagnachmittag, 3. Mai 2015, besuchten Berufskunsthistoriker und Studierende des Lehrstuhls Architekturgeschichte und Denkmalpflege der Universität Lausanne, unter der Leitung von Prof. Dr. Dave Lüthi, anlässlich ihrer Studienreise in den Kanton Aargau auch die Kirche St. Johannes in Buchs. Nach der Begrüssung durch den Präsidenten der Kirchenpflege erklärte Prof. Dr. Lüthi den Studierenden Besonderheiten der Kirche. Anwesend war auch Architekturstudent Peter Osterwalder aus Buchs. Er hatte Anfangs Jahr an der Hochschule Luzern eine Semesterarbeit über die Kirche verfasst und konnte Prof. Dr. Lüthi und den Studierenden Fragen beantworten. Interessiert waren die Besucher besonders auch über die derzeit statt findende aufwändige und heikle Fassadenrenovation. Mit einem kleinen Apéro wurde der Besuch abgeschlossen.

Der Besuch kam auf Rat des kantonalen Denkmalpflegers Reto Nussbaumer zustande. Die Kirche im „beton brut“ von Architekt Hanns A. Brütsch ist architektonisch speziell und eines der neusten und jüngstes Denkmalschutzobjekte im Kanton Aargau.

Voranzeige: Am Sonntag, 13. September 2015, wird über zur katholischen Kirche St. Johannes Buchs-Rohr, unter der Leitung der Kantonalen Denkmalpflege und im Rahmen der Europäischen Denkmaltage, ein Informationsanlass organisiert und es wird eine Führung angeboten.

Andreas Pechlaner
Präsident Ortskirchenpflege