Egliswil

Spatenstich für den Neubau des Werkhofs in Egliswil

megaphoneaus EgliswilEgliswil

Spatenstich für den Neubau des Werkhofs in Egliswil

Nun kann es endlich losgehen. Der feierliche Spatenstich am Samstagmorgen auf dem Gelände zwischen dem Entsorgungs-platz am Bündtenweg und dem Sportplatz war der Startschuss für die Realisierung des neuen Werkhofs des kommunalen Bauamtes Egliswil. Der gesamte Gemeinderat, Mitarbeitende des Bauamtes und der Hauswartung, der ausführende Planer/Archi-tekt Hans Richner, Seon, eine Vertretung der beauftragten Bau-unternehmungen sowie weitere Gäste waren gekommen, um diesen Meilenstein in der Dorfentwicklung von Egliswil zu begehen. Wie der Gemeindeammann Ueli Voegeli in seiner kurzen Ansprache betonte, stelle dieser Werkhofneubau keinen Luxus dar, sondern passe zur dörflichen Struktur von Egliswil und zur Strategie der politischen Eigenständigkeit, dort wo sie organisatorisch und ökonomisch Sinn mache.

Nachdem die Egliswiler Gemeindeversammlung im Mai 2029 dem entsprechenden Verpflichtungskredit in der Höhe von 1.15 Mio. Franken mit überwältigendem Mehr zugestimmt hat, ist die Planung nun soweit fortgeschritten, dass der Bagger auffahren konnte. Der funktionale Neubau umfasst eine dreiachsige Einstellhalle mit extensiv begrüntem Flachdach für Maschinen, Geräte und Material sowie ein eingeschossiger Anbau mit Werkstatt, Büro, Aufenthalts-, Lager- und Technikraum. Der bestehende Entsorgungsplatz wird mit leichten Anpassungen in das Areal des Bauamtswerkhofes integriert und zweckmässig eingezäunt.

Symbolisch durften Gemeindeammann Ueli Voegeli und Bauamtsmitarbeiter Bruno Häfliger – letzterer deutlich geübter – als Maschinisten die ersten Baggerschaufeln mit Erde des Bündten-Areals ausheben. Nachdem alle Mitwirkenden stolz und in aufgeräumter Stimmung den eigentlichen Spatenstich vollzogen und allen gedankt und gutes Gelingen gewünscht wurde, ging es zum launigen Ausklang ans improvisierte Apérobuffet auf dem offenen Feld. (voeu)

Meistgesehen

Artboard 1