Am 11. September 2009 fand der Aargauer Sporttag für Berufslernende unter dem Patronat des Aargauischen Gewerbeverbandes im Rahmen der ab'09 in der Sportanlage der Berufsschule Lenzburg statt.

15 Unihockeymannschaften und 15 Beachvolleyballmannschaften der gewerblich-industriellen und der kaufmännischen Berufsfachschulen des Kantons Aargau massen ihr Können am Morgen in einem Ausscheidungsturnier, welches den Nachmittagseinsatz, Profi- oder Amateurliga, bestimmte. In fairen, schweisstreibenden und teilweise auch harten Qualifikationsspielen kämpften alle Mannschaften voller Begeisterung um den Mannschaftserfolg.
Mit viel Eifer gingen die Berufslernenden zur Sache. Dem einen gings ums Gewinnen, dem andern reichte die Teilnahme am Turnier - allen gemeinsam war die Freude am Sport anzusehen. Je später es wurde, desto grösser wurde die Spannung in den beiden Turnierwettbewerben. Der Kampf um die ersten drei Ränge in beiden Sportarten glich einem Krimi; kein Punkt wurde verschenkt.
Die Unihockeyfinalspiele in der Kategorie Profi wurde von den Spielern der ersten Mannschaft der Berufsschule Lenzburg gewonnen. Die Berufsschule Zofingen belegte den 2. Rang. Das zweite Team der Berufsschule Lenzburg erkämpfte sich den 3. Platz. In der Amateurkategorie konnten sich die Berufslernenden des Berufsbildungszentrums Freiamt als Sieger durchsetzen.
Im Beachvolleyballturnier gewann die Berufsschule Aarau und verwies das erste Team des Berufsbildungszentrums Freiamt auf den 2. Rang der Profis. Die Berufslernenden des Berufsbildungszentrum Fricktal holten sich in der Amateurliga den 1. Platz vor dem Team des KV Baden-Zurzach.
Zusätzlich absolvierten die Teams noch einen Unihockeygeschicklichkeitsparcours auf Zeit. Das Team 1 der Berufsschule Lenzburg distanzierte seine Gegner um 4 Sekunden und landete somit auf dem 1. Platz. Im Beachvolleyball war die Zielgenauigkeit beim „Smashen" gefragt. Die 1. Mannschaft der Berufsfachschule aus Baden hatte mit 25 Treffern den Contest gewonnen. (tw)