Kaisterberg (Kaisten)

Spannendes Kaister Schülerrennen

megaphoneaus Kaisterberg (Kaisten)Kaisterberg (Kaisten)

Bei sommerlichem Wetter starteten letzten Samstag die velobegeisterten Schülerinnen und Schüler pünktlich um 15 Uhr zum diesjährigen Kaister Schülerrennen.

Das Rennen hat Tradition beim Velo-Club Kaisten - fand doch das erste bereits anfangs der achtziger Jahre statt.
Damals selber erfolgreich am Schülerrennen teilgenommen, konnten die heutigen Väter nun die Funktion als Betreuer Ihrer eigenen Sprösslinge einnehmen und feuerten Ihre Sportskanonen fleissig an.
Nun, dieses Jahr hatte es in sich, wurde nicht nur ein Strassenrennen durchgeführt, sondern zum ersten Mal auch ein Geschicklichkeitsparcours ausgetragen. Der Parcours bestand aus 10 Posten. Slalom, Kreise und sogar eine Wippe wurden meisterlich bewältigt. Man sah kleine und grosse Akrobaten mit ihren Mountain-Bikes und Rennvelos. Allen voran Jeremias Märki, Jungradler des Velo-Club Kaisten. Er bewältigte den Parcours als Einziger ohne Fehler und sicherte sich bereits hier in seiner Kategorie den Zwischensieg. Auch getrauten sich die Jüngsten an den Start. Der vierjährige Lars Emmenegger und die fünfjährige Meret Märki meisterten den Parcours mit ein wenig Hilfe schon fast wie die Grossen und freuten sich auf das anschliessende Rundstreckenrennen.
Nach einer kurzen Getränkepause hiess es dann ‚Start frei' zum Rundstreckenrennen. Die Strecke führte wie die letzten Jahre rund um die Hardmatt. Die Kleinsten hatten eine Runde à 2.1 Km zu bewältigen. Kräftig wurde in die Pedale getreten und es wurde kein Meter verschenkt. Mädchen und Buben lieferten sich ein spannendes Finale. Bei den Kleinsten gewann das Rennen Thierry Lemblé, der sich somit auch den Gesamtsieg in seiner Kategorie sicherte. Bei der bestbesetzten Kategorie (2001 - 2003) setzte sich bei den Buben Jeremias Märki vor dem schnellsten Mädchen, Katia Imhof, durch. Zu guter letzt standen nun die ältesten mit den Jahrgängen 2000 und älter am Start. Diese mussten bereits zwei Runden absolvieren. Nach dem Parcours hatten alle noch die Chance auf den Tagessieg, und so wurde das Rennen sehr schnell angegangen. Allen voran Cynthia Lemblé, die bis am Schluss die besten Reserven hatte und das Rennen mit einem beachtlichen Vorsprung auf den zweit Platzierten, Stefan Imhof, und den Dritten, Lars Gautschin, für sich entschied. Die Fussballerin durfte auch den Gesamtsieg feiern.
Die Jury zog sich zur Auswertung zurück. Nach dieser kurzen Pause konnte dann die Siegerehrung durchgeführt werden. Auf dem Podest sah man strahlende Augen, bejubelt von Freunden, Eltern und Grosseltern, die den ganzen Nachmittag mitgefiebert hatten.
Am Ende durften sich alle mit einer feiner Grillwurst und einem Dessert ‚verpflegen' und konnten nun ganz entspannt das Endfahren der Aktiven des Velo-Club Kaisten verfolgen.

Meistgesehen

Artboard 1